16.10.2020 08:33

34 Arbeitsplätze in GefahrTraditionsbäckerei Gnädinger wirft nach 78 Jahren das Handtuch

Die Bäckerei Gnädiger verkauft ihre Lokale an die Bäckerei-Kette Walter Buchmann. 34 Mitarbeiter könnten ihre Stelle verlieren.

1 / 1
In Zürich übernimmt die alteingesessene Bäckerei-Kette Walter Buchmann die Traditionsbäckerei Gnädinger. (Symbolbild)

In Zürich übernimmt die alteingesessene Bäckerei-Kette Walter Buchmann die Traditionsbäckerei Gnädinger. (Symbolbild)

KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Darum gehts

  • Die Bäckerei Gnädiger in Zürich schliesst.

  • Die Verkaufsfilialen von Gnädiger gehen an die Kette Walter Buchmann.

  • Grund dafür ist ein teurer Umbau.

  • 34 Mitarbeiter aus der Produktion bangen um ihre Stelle.

Die Zürcher Traditionsbäckerei Gnädinger wirft das Handtuch. Deren Verkaufslokal und zwei Cafés übernimmt die ebenfalls alteingesessene Bäckerei-Kette Walter Buchmann. In der Produktion verlieren aber voraussichtlich 34 Mitarbeiter die Stelle.

Die Bäckerei-Konditorei Gnädinger führt seit 1942 ihren Betrieb am Schaffhauserplatz, aktuell mit Verkaufslokal und Café. Grund für die Aufgabe des Bäckerei-, Konditorei- und Café-Geschäftes von Gnädinger ist der Abriss und Neubau des baufälligen Gebäudes, in dem sich das Lokal befindet, wie die beiden Bäckereien am Freitag mitteilten.

Auch Café Sprössling betroffen

Um die an einem anderen Ort angesiedelte Backstube während der Umbauzeit auszulasten, müsste Gnädinger neue Filialen eröffnen. Wegen des Umbaus fehle dem Unternehmen aber das nötige Kapital dazu, wird Mitinhaberin Yasmine Gnädinger in der Mitteilung zitiert. Von der Geschäftsaufgabe ebenfalls betroffen ist das junge, vegane Café Sprössling.

Das Verkaufslokal und Café am Schaffhauserplatz wie auch das Café Sprössling mit insgesamt 23 Angestellten werden per 1. Februar von der Zürcher Walter Buchmann AG übernommen. Das über 100 Jahre alte Bäckerei-Unternehmen führt neun Filialen und Cafés.

Die Gnädinger-Produktion mit Backstube aber wird geschlossen. Voraussichtlich 34 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlieren ihre Stelle. Einem Teil der Betroffenen könne eventuell eine Stelle bei Walter Buchmann angeboten werden, schrieben die Bäckereien in der Mitteilung. Die Angestellten wurden bereits informiert. Bis Ende Oktober läuft eine Konsultationsphase.

(SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
57 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

pfünderli

17.10.2020, 12:54

Wenn das Bild zum Text von dieser Bäckerei stammt,ist es nicht schade. Die Gipfeli sehen aus wie jene an der Tankstelle und kommen wohl frisch nicht aus der Backstube sondern aus dem "Backautomat",also aus einer Industriebäckerei.

Pia Zil lig

16.10.2020, 12:16

Solange unsere zuständigen BR, lieber Geld im Ausland verscherbeln, als den hiesigen zu helfen, wird das so weitergehen

Steuerzahler

16.10.2020, 11:49

Bäckereien auch wie Bauern subventionieren.