07.09.2015 16:26

ChileTrächtige Hündin säugte 2-jähriges Kind

Die Polizei in Chile hat einen verwahrlosten Jungen aufgegriffen. Dieser lebt nur dank einer Hündin.

von
cfr
Hündin Reina kümmerte sich um den zweijährigen Buben.

Hündin Reina kümmerte sich um den zweijährigen Buben.

Im Norden von Chile hat die Polizei einen zweijährigen, peruanischen Bub aufgefunden. Ein Nachbar hatte die Beamten in Arica, einer Stadt 2000 Kilometer nördlich der Hauptstadt Santiago de Chile, informiert: Das Kind werde von einer trächtigen Hündin namens Reina gesäugt.

Gemäss chilenischen Medien fanden die Polizisten den nackten Buben schwer unterernährt und verwahrlost auf. Der Zweijährige sei vermutlich deshalb nicht verdurstet, weil die Hündin Reina das Kleinkind mit ihrer Muttermilch gesäugt habe, hiess es vonseiten der Beamten. Der Junge wurde in das örtliche Spital gebracht. Die Ärzte meldeten, das Kind leide zusätzlich an einer Hautinfektion und einem Läusebefall.

Bub ohne Essen und Trinken ausgesetzt

Im Spital tauchte dann auch die Mutter des Jungen auf – sie sei aber «völlig betrunken» gewesen. Sie habe ihr Kind zuvor in der verlassenen Hafengegend von Arica ausgesetzt. Wie lange es ohne Nahrung und Wasser ausharrte, ist nicht klar.

Marcela Labraña von der chilenischen Organisation für Minderjährige bezeichnete die Situation als «unmenschlich». Der Bub ist inzwischen aus dem Spital entlassen worden. Er befindet sich in der Obhut des Staates, wie der chilenische TV-Sender «24 horas» berichtet. Das peruanische Generalkonsulat in Arica möchte die Mutter vor einem Familiengericht anklagen; der Vater ist Chilene.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.