Aktualisiert 31.03.2011 14:27

Teure Uniform«Tragen die Unterhosen mit Stadt-Züri-Logo?»

Zürcher Parkplatz-Kontrolleure sollen eine Uniform für 2000 Steuerfranken bekommen. Da platzt den Lesern der Kragen. Sie gönnen den Bussen-Austeilern nicht mal eine warme Jacke.

von
fvo
Bald schon sollen Parkbussen von teuer uniformierten Kontrolleuren verteilt werden.

Bald schon sollen Parkbussen von teuer uniformierten Kontrolleuren verteilt werden.

Die Parkplatz-Kontrolleure in Zürich sollen neu mit einer einheitlichen Uniform eingekleidet werden, damit sie von den Leuten als Mitarbeiter der Stadtpolizei erkannt werden. Alles schön und gut. Auch, dass die Kontrolleure für ihre Arbeit im Freien angemessene Kleidung erhalten sollen, leuchtet ein. Dass ein Uniform-Set allerdings 37 Kleidungsstücke umfasst, stösst auf Unverständnis. Und beim Kostenpunkt (2000 Franken pro Person) platzt den Lesern der Kragen. «Gahts no!?», schreibt Ron D. «Das ist ja wohl total übertrieben! Eine leichte und eine schwere Jacke, drei bis vier Einheits-Shirts, zwei Pullis mit Logo und ein Käppi obendrauf hättens sicher auch getan.»

200 Franken würden reichen

Auch User Hans Gwüsst kann es nicht fassen: «2000 Franken für einen Massanzug, aber die Löhne zusammenstreichen. 200 Franken würden für ein Sommer- und ein Winterjäckli auch reichen.» Nicht mal eine solche Jacke gönnt den Polizisten ein Leser, der sich Mannomann nennt: «Verhältnisblödsinn ist das. Wenn schon eine Extrawurst, dann eine blaue Weste mit Reflektionsstreifen und darunter die zivile, saisongerechte Kleidung.»

Mitch wundert sich vor allem über die Stückzahl: «Eine 37-teilige Ausrüstung? Steht da etwa auch noch auf der Unterhose Stadt Zürich drauf?» Darüber mag sich M. Müller gar nicht erst aufregen. Er siehts mit Humor und als Ansporn für eigene Absichten: «Ich werde auch mal einen Antrag stellen, wenn ich das nächste Mal in den Urlaub fahre. Als 'wandelnder Botschafter' mit eindgenössisch rotem Hawaii-Hemd auf Staatskasse.»

Ein paar Bussen mehr, und die Uniform ist finanziert

Während sich viele über die verschwendeten Steuergelder aufregen, weiss M. Burger schon, wie die Uniformen bezahlt werden: «Ist doch kein Problem. Dann werden halt ein paar Parkbussen mehr ausgeteilt, dann ist das Geld schnell wieder drin.» Dass bei der Aufregung vielleicht auch der Ärger über eigene Busszettel unter dem Scheibenwischer mitschwingt, lässt Burgers nächste Bemerkung vermuten: «Die sind ja nicht zimperlich mit austeilen.»

Allerdings haben manche Leser auch Verständnis für die Kontrolleure. «Super!», findet Peter Klaus. «Sie sind schliesslich zu jeder Jahres- und Uhrzeit im Freien, legen grössere und kleinere Distanzen hinter sich und sind gleichzeitig auch manch unangenehmen Mitmenschen ausgesetzt. Es ist absolut richtig, sie dementsprechend auszustatten.»

Nun, auch wenn Momo das nicht ganz nachvollziehen kann, so träumt er nun selbst von einem schicken Arbeitsdress: «Ich hätte auch gerne Arbeitskleidung für 2000 Franken. Such noch einen Sponsor. Oder soll ich gleich beim KRV (Abteilung «Kontrolle Ruhender Verkehr») anfragen?»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.