Zürich: Tram fährt Mann an und verletzt ihn am Kopf

Aktualisiert

ZürichTram fährt Mann an und verletzt ihn am Kopf

Am Zürcher Limmatplatz ist heute Nachmittag ein Passant von einem Tram der Linie 13 erfasst worden. Er zog sich dabei Kopfverletzungen zu.

von
kub
Der Trambetrieb am Limmatplatz wurde wegen des Unfalls blockiert.

Der Trambetrieb am Limmatplatz wurde wegen des Unfalls blockiert.

Am Freitagnachmittag ist ein Passant von einem vom Hauptbahnhof heranfahrenden 13er-Tram angefahren worden. Er zog sich dabei Kopfverletzungen zu. Offenbar hatte der Mann versucht, noch kurz vor dem Tram, das sich der Station Limmatplatz näherte, die Gleise zu überqueren, wie Leserreporter berichten. Das bestätigt auch ein Sprecher der Leitzentrale der VBZ.

Notarzt, Feuerwehr und Polizei waren unverzüglich vor Ort. Der Verunfallte konnte verletzt geborgen werden. Die Strecken zwischen Hauptbahnhof und Escher-Wyss-Platz musste für die Trams der Linien 4, 13 und 17 in beiden Richtungen gesperrt werden. Auch die Buslinie 32 fiel aus. Zwischen dem Escher-Wyss-Platz und dem Hauptbahnhof wurden Autobusse eingesetzt. (kub/sda)

Deine Meinung