Aktualisiert 28.03.2014 15:05

Zürich-Altstetten

Tram musste notbremsen – Fahrgast verletzt

Wegen eines Fussgängers musste ein Tramchauffeur am Freitag in Zürich-Altstetten abrupt bremsen. Dabei stürzte ein Fahrgast und wurde erheblich verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

von
rom
Wegen der Notbremsung eines 2er Trams  wurde ein Fahrgast mittelschwer verletzt.

Wegen der Notbremsung eines 2er Trams wurde ein Fahrgast mittelschwer verletzt.

Das 2er-Tram war am Freitag kurz vor 10.30 Uhr auf der Badenerstrasse unterwegs in Richtung Lindenplatz. Gemäss ersten Erkenntnissen überquerte auf der Höhe Saumackerstrasse ein Fussgänger den Zebrastreifen. Dabei blieb er im Gleisbereich kurz stehen, vermutlich weil gleichzeitig ein Tram in der Gegenrichtung herannahte, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte. Der Tramchauffeur musste abrupt bremsen.

Mehrere Fahrgäste machten ihn danach auf einen älteren Mann aufmerksam, der offenbar wegen des Bremsmanövers im Tram gestürzt und auf den Boden geprallt war. Der 82-jährige Rentner musste mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht werden. Der unbekannte Fussgänger entfernte sich vom Unfallort. Die Polizei sucht ihn – und weitere Zeugen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.