Aktualisiert 16.02.2004 22:40

Tramchauffeure sitzen bequemer

Trampiloten der VBZ beschwerten sich über unbequeme Sitze im Führerstand. Jetzt kriegen sie neue.

Ein Leserbrief im «Tages-Anzeiger» sorgte gestern für Aufregung bei den Verkehrsbetrieben Zürich (VBZ). Tramchauffeur Werner Zweifel schrieb: «Sollten Sie als Fahrgast den Eindruck haben, der Wagenführer mache einen gequälten Eindruck, dann könnte es sein, dass dem Trämler der Rücken oder der Hintern schmerzt.» Der Autor wirft den VBZ vor, dass sie die Fahrersitze nie erneuern würden.

«Stimmt nicht», entgegnet Walter Bernegger, Leiter Tramcarrier bei den VBZ. Er räumt zwar ein, dass schon einige Tramführer wegen unbequemen Sitzen reklamiert haben, stellt aber Verbesserungen des Sitzkomforts in Aussicht: Die meisten Trams der zweitjüngsten Generation 2000 werden mit elektrisch verstellbaren Recaro-Sitzen bestückt – wie die neuen Cobra-Trams. Und die drittjüngste Tramgeneration Mirage erhält die frei werdenden 2000er-

Sitze.

Zuoberst auf der Wunschliste der Chauffeure steht allerdings eine Klimaanlage für den Führerstand: Im Cobra-Tram gibts diese serienmässig. Auch die meisten 2000er-Trams werden entsprechend aufgerüstet.

(bbr)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.