Aktualisiert

Bouncen im BergTrampolin-Eldorado unter Tage

Dagegen sieht die Plastikburg in Nachbars Garten alt aus: In Wales wurde eine stillgelegte Mine zum gigantischen Hüpf-Paradies umgewandelt.

von
sei
4.8.2016
Was für ein Spass!

Was für ein Spass!

Im walisischen Abenteuerpark Bounce Below ...

Im walisischen Abenteuerpark Bounce Below ...

Kathannonimagemaker
... bekommen Trampolin-Fans feuchte Augen.

... bekommen Trampolin-Fans feuchte Augen.

Einst wurde in Blaenau Ffestiniog hart geschuftet. Hier stand die grösste unterirdische Schiefermine der Welt. Auch in den Llechwedd Caverns wurde das Sedimentgestein noch bis vor 50 Jahren abgebaut. Heute erstreckt sich in den alten Stollen und Gängen ein unterirdischer Trampolin-Park. Bounce Below heisst die abgefahrene Hüpf-Höhle, welche die Ausmasse einer Kathedrale hat. Auf bis zu 55 Metern Höhe springt man auf diversen Trampolinen herum und schlägt seine Salti.

Zipline-Paradies

Über Rutschen und Tunnels sind verschiedene Ebenen und Attraktionen miteinander verbunden. Nach einer umfangreichen Erweiterung stehen abenteuerlustigen Besuchern seit Mitte Juni insgesamt über 1000 Quadratmeter Trampolin-Spass zur Verfügung. Und das Beste daran: Weil die Abenteueranlage unter Tage liegt, kann man hier bei trübem Wetter seinen Spass haben. Auf den Britischen Inseln, die für ihr trübes Wetter bekannt sind, sicherlich ein Vorteil.

Bounce Below (Eintritt pro Person: 35 Franken) ist Teil des nordwalisischen Abenteuerparks Zip World, wo Adrenalinjunkies auch an verschiedenen Ziplines – eine davon ebenfalls unter Tage – in die Tiefe sausen können.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.