Transfercoup für den FC Zürich – André Breitenreiter wird neuer Cheftrainer
Publiziert

Zweijahresvertrag unterschriebenTransfercoup für den FCZ – Breitenreiter ist der neue Cheftrainer

Der FC Zürich hat einen neuen Coach. André Breitenreiter tritt die Nachfolge von Massimo Rizzo an. Zuletzt arbeitete der 47-Jährige in der Bundesliga.

von
Nils Hänggi
1 / 3
André Breitenreiter ist der neue FCZ-Cheftrainer.

André Breitenreiter ist der neue FCZ-Cheftrainer.

imago/Laci Perenyi
Breitenreiter bei der Unterschrift. 

Breitenreiter bei der Unterschrift.

Bild: FCZ
In der letzten Saison war Massimo Rizzo Trainer der Zürcher. Nach einer schwachen Saison trennten sich die Verantwortlichen jedoch Ende Mai vom 47-Jährigen. Rizzo war seit dem 24.12.2020 Cheftrainer der 1. Mannschaft.

In der letzten Saison war Massimo Rizzo Trainer der Zürcher. Nach einer schwachen Saison trennten sich die Verantwortlichen jedoch Ende Mai vom 47-Jährigen. Rizzo war seit dem 24.12.2020 Cheftrainer der 1. Mannschaft.

freshfocus

Darum gehts

  • Der FC Zürich hat einen neuen Trainer.

  • Der Ex-Bundesliga-Coach André Breitenreiter wird Nachfolger von Massimo Rizzo.

  • Der 47-Jährige hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

  • Zuletzt war er Coach von Hannover 96.

Gerüchte gab es schon in den letzten Tagen. Nun ist es fix. Der FC Zürich holt sich nun tatsächlich einen Ex-Bundesliga-Coach. Allerdings ist es laut deutschen Medien nicht Ex-Schalke-Coach Manuel Baum, sondern André Breitenreiter. Beim FCZ soll er einen Vertrag bis 2023 unterschreiben.

Für Mittwochnachmittag hat der FCZ eine Medienkonferenz einberufen. Dann wird der 47-Jährige offiziell präsentiert. Breitenreiter hat viel Erfahrung – den Zürchern ist ein Transfercoup gelungen. Bis im Januar 2019 stand Breitenreiter bei Hannover an der Seitenlinie, ehe er freigestellt wurde. Mit den Norddeutschen schaffte Breitenreiter 2018 den Aufstieg in die Bundesliga. Davor arbeitete er als Chefcoach beim FC Schalke und davor beim SC Paderborn. Auch mit den Ostwestfalen gelang ihm 2014 der Aufstieg in die Bundesliga.

FCZ-Präsident Ancillo Canepa freut sich auf die Zusammenarbeit mit Breitenreiter: «Ich verfolgte seine Trainerlaufbahn schon seit einigen Jahren. Mir hat imponiert, wie die von ihm trainierten Mannschaften seine Vorstellungen von Fussball konsequent umgesetzt haben.» Der Deutsche sagt selber: «Der FC Zürich gehört zu den Top-Adressen im Schweizer Fussball und ich freue mich sehr auf die neue, spannende Aufgabe. Mein Ziel ist es, die Mannschaft weiterzuentwickeln und attraktiven Offensivfussball anzubieten. Klar ist, dass wir unsere sportlichen Ziele nur als Team erreichen können. Ich hoffe, dass wir im Letzigrund bald wieder vor Fans spielen können, denn deren Unterstützung ist immens wichtig.»

Breitenreiter wird Nachfolger von Rizzo

In der letzten Saison war Massimo Rizzo Trainer der Zürcher. Nach einer schwachen Saison trennten sich die Verantwortlichen jedoch Ende Mai vom 47-Jährigen. Rizzo war seit dem 24.12.2020 Cheftrainer der 1. Mannschaft.

Seit der 47-Jährige Ende 2020 als Cheftrainer der Zürcher bestätigt wurde und einen Vertrag bis Ende Juni 2022 unterschrieb, holte Rizzo in 22 Spielen im Duchschnitt 1,09 Punkten. Die letzte Super-League-Saison schloss er mit dem FC Zürich auf Rang 8 ab. Die Stadtzürcher kämpften bis zum Schluss gegen den Abstieg, sicherten sich den Verbleib in der Super League erst kurz vor Ende der Saison.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

6 Kommentare