Gestopfte Po-Prothese: Transvestit mit Kokain am Hintern gefasst
Aktualisiert

Gestopfte Po-ProtheseTransvestit mit Kokain am Hintern gefasst

Flughafen-Polizisten haben in Brasilien einen Transvestiten festgenommen, der Kokain nach Europa schmuggeln wollte - auf sehr kreative Art und Weise.

von
kub

Er sah aus wie eine Frau, als er da in der Schlange beim Gate stand. Die femininen Rundungen waren an der richtigen Stelle, vor allem der Po war eine Augenweide. Nur – der schöne Po des brasilianischen Transvestiten war nicht echt. Das haben Polizisten am Internationalen Flughafen von Viracopos in Brasilien schnell gesehen. Beim Durchsuchen des Flugpassagiers wurden sie fündig: Es war eine extra grosse Gesässprothese, gefüllt mit 1,7 Kilo Kokain. Die Drogen wollte der Transvestit mit der portugiesischen Fluggesellschaft TAP nach Lissabon schmuggeln.

Doch ein anonymer Informant hat ihn verpfiffen, schreibt die brasilianische Tageszeitung «O Globo». Der 37-jährige Drogenkurier, der in seiner Hauptbeschäftigung Coiffeur ist, wurde festgenommen, das Kokain zusammen mit einem Handy, auf dem die Nummern aller wichtigen Kontakte in Europa gespeichert waren, beschlagnahmt. 5000 US-Dollar hätte der Transvestit bei einer erfolgreichen Übergabe des Koks erhalten. Stattdessen muss er jetzt ins Gefängnis.

Bushmeat, Pillen und Fake-Klamotten

Deine Meinung