Aktualisiert 11.06.2008 10:16

BernTrauer um Bärin Tana

Der Berner Bärengraben hat eines seiner beiden Tiere verloren: Bärin Tana wurde wegen ihres schlechten Gesundheitszustands eingeschläfert.

Das 27-jährige Tier konnte wegen Arthrose zuletzt kaum mehr gehen.

In der letzten Woche habe sich der Gesundheitszustand von Tana dramatisch verschlechtert, teilte der Berner Tierpark Dählhölzli am Mittwoch mit. Röntgenuntersuchungen hätten die massiven, unheilbaren Arthrosen bestätigt. Deshalb sei am Montag beschlossen worden, Tana am Mittwochmorgen einzuschläfern.

Im Bärengraben lebt nun noch Pedro, der aus dem gleichen Wurf stammende Bruder von Tana. Auch er leidet unter Arthrose, dürfte aber laut Tierparkdirektor Bernd Schildger noch ein Weilchen leben.

Tana wird momentan nicht ersetzt. Bern erhält erst einen neuen Bären, wenn die Erweiterung des Bärengrabens, der grosse Bärenpark am Aarehang, im Sommer 2009 eingeweiht wird. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.