Trauerfeier für ermordete Corinne: Grossandrang erwartet
Aktualisiert

Trauerfeier für ermordete Corinne: Grossandrang erwartet

In Val d'Illiez VS findet am Nachmittag um 15.30 Uhr die Trauerfeier für die Ex-Skirennfahrerin Corinne Rey-Bellet und ihren Bruder Alain statt.

Die beiden waren am letzten Sonntag vom Ehemann Corinnes erschossen worden.

Die Tat von Gerold Stadler hat in der Bevölkerung eine grosse Anteilnahme ausgelöst. Auf der Homepage der ehemaligen Abfahrts- Vize-Weltmeisterin werden seit Montagmorgen Beileidsbekundungen hinterlegt. Auch die Leserbriefseiten in der Westschweiz sind von diesem Drama dominiert.

Die Gemeinde Wal d'Illiez erwartet deshalb für den Nachmittag einen Grossandrang von Trauernden. Die Vorbereitungen im gleichnamigen Unterwalliser Seitental Val d'Illiez laufen auf Hochtouren.

Vor der Dorfkirche der gleichnamigen Gemeinde, wo die beiden Toten aufgebahrt sind, werden Lautsprecher aufgestellt, um allen Trauernden die Teilnahme am Gottesdienst zu ermöglichen. Weil die Familie Rey-Bellet einen grossen Medienrummel befürchtet, hat sie zur Feier in der Kirche nur das Westschweizer Fernsehen und die Fotoagentur Keystone zugelassen.

Da der mutmassliche Täter Gerold Stadler am Mittwochabend tot aufgefunden worden ist, kann sich die Polizei auf die Bewältigung des Verkehrs beschränken. Zwischen Troistorrents und Champéry wird die Strasse wegen des erwarteten Verkahrsaufkommens für den Schwerverkehr gesperrt.

Letzten Sonntagabend hatte Stadler seine Ehefrau und deren Bruder erschossen und die Mutter der beiden schwer verletzt. Danach wurde er beobachtet, wie er mit einer Waffe in der Hand das Haus der Rey-Bellets in Les Crosets VS verliess.

(sda)

Deine Meinung