Defekte Bremsscheibe: Traum von «Swisspirit»-Start in Australien geplatzt
Aktualisiert

Defekte BremsscheibeTraum von «Swisspirit»-Start in Australien geplatzt

Das Schweizer Solarfahrzeug «Swisspirit» kann nun doch nicht an der «World Solar Challenge» in Australien starten.

Bei einem Bremstest vor dem Rennen wurde eine Bremsscheibe aus der Verankerung gerissen, wie die Verantwortlichen am Montagnachmittag mitteilten. Verletzt wurde niemand. Der Sicherheitschef des Teams entschied jedoch nach der erneuten Beschädigung des Fahrzeugs, dass dieses für das Rennen nicht sicher genug sei.

Noch am vergangenen Freitagabend hatten sich die Verantwortlichen in Darwin zuversichtlich gezeigt, starten zu können. «Swisspirit» war beim Transport ans Rennen schwer beschädigt und gerade noch rechtzeitig vor der technischen Kontrolle repariert worden. Das Organisationskomitee hatte dem Team zuvor noch 24 Stunden mehr zugestanden, bevor es zur technischen Kontrolle antreten musste. Das Fahrzeug hatte in der Folge das wichtige «Scrutineering» erfolgreich bestanden und wurde mit der Nummer 71 offizieller «Challenger».

Bei den Tests auf der Rennstrecke sei zunächst alles gut verlaufen, heisst es. Dann sei jedoch der verhängnisvolle Bremstest gekommen. Der Vorfall habe dem Team, das nun mit der Rückführung des Solarautos beschäftigt sei, einen Motivationsdämpfer versetzt. Ins Projekt seien seit 2004 über 15.000 freiwillige Arbeitsstunden investiert worden. (dapd)

Deine Meinung