Unternehmen stellen Vollzeit-Tiktoker ein - Traumberuf Tiktoker?
Publiziert

Unternehmen stellen Vollzeit-Tiktoker einTraumberuf Tiktoker?

Seit Anfang 2020 erobert Tiktok die sozialen Netzwerke. Die Plattform wird längst nicht mehr nur für schrille Tanzvideos genutzt, auch Unternehmen steigen inzwischen in das Business ein. Aber wie kann die Plattform für den Markenaufbau genutzt werden? Während sich einige Unternehmen mit Content Creation und Storytelling versuchen, machen es sich andere leicht und stellen eigene Vollzeit-Tiktoker ein. Diese sollen als Markengesicht die Welt von Tiktok erobern und mit Storytelling begeistern.

von
Picstars
1 / 5
Fabian Egger ist das neue Gesicht von Nikin, einem Schweizer Unternehmen für nachhaltige Mode, auf Tiktok. Er erstellt unterhaltsamen und informativen Content und postet diesen auf dem Kanal von Nikin.

Fabian Egger ist das neue Gesicht von Nikin, einem Schweizer Unternehmen für nachhaltige Mode, auf Tiktok. Er erstellt unterhaltsamen und informativen Content und postet diesen auf dem Kanal von Nikin.

Instagram/derpraktikanttv
In diesem Video wurde verkündet, dass Fabian, welcher auch als «derpraktikanttv» auf den sozialen Plattformen bekannt ist, der neue Tiktoker sein wird. 

In diesem Video wurde verkündet, dass Fabian, welcher auch als «derpraktikanttv» auf den sozialen Plattformen bekannt ist, der neue Tiktoker sein wird.

Screenshot Tiktok/nikinclothing
Der Content, welchen Fabian postet, ist sehr vielfältig und reicht von Gewinnspielen über Comedy-Videos zu Challenges.

Der Content, welchen Fabian postet, ist sehr vielfältig und reicht von Gewinnspielen über Comedy-Videos zu Challenges.

Screenshot Tiktok/nikinclothing

Darum gehts

  • Viele Unternehmen sehen in der aufsteigenden Social Media Plattform Tiktok eine Chance, ihre Marke aufzubauen und die jüngere Zielgruppe zu erreichen.

  • Marken wie das Schweizer Modelabel Nikin oder die Gesundheitsmarke A. Vogel haben bereits den Schritt in Richtung Generation Z gemacht.

  • Ein eigens angestellter Vollzeit-Tiktoker soll sich um das Storytelling und die Content Creation der Marke kümmern.

Brands gehen in die Richtung der Jugend

Es ist längst nicht mehr neu, dass Tiktok zu einem der grössten sozialen Netzwerke herangewachsen ist. Ein Unternehmen muss sich früher oder später mit der Frage auseinandersetzen, ob die Präsenz auf Tiktok einen Mehrwert für die Marke bietet oder lediglich einen Mehraufwand bedeutet. Ungleich anderer sozialer Medien, kann der Content nicht einfach auf auf der Plattform repostet werden, da es sich um eine reine Video-Plattform handelt. Auf Tiktok wird schriller, skurriler und Content, der einfach anders daherkommt gefeiert. Das wiederum bedeutet Aufwand für die Unternehmen.

Marken, die sich zum Ziel gesetzt haben Tiktok zu erobern, müssen sich intensiv mit der Plattform auseinandersetzen. Und wer wäre dazu besser geeignet, als jemand, der bereits selbst auf Tiktok unterwegs ist und sich somit bestens mit den Tücken der Plattform auskennt? Einen eigenen Vollzeit-Tiktoker zu engagieren scheint für einige Unternehmen eine geeignete Lösung darzustellen.

Zwei Schweizer Brands machen es vor

Nikin, das Schweizer Modelabel, das faire und nachhaltige Mode produziert, welche für die breite Masse erschwinglich ist, zeigt wie es geht. Bereits Mitte April verkündete Joel Rätz auf dem Tiktok-Account von Nikin, dass er der schweizweit erste Vollzeit-Tiktoker sei:

Inzwischen hat Fabian Egger, der auf den sozialen Medien auch als derpraktikanttv bekannt ist, den Account übernommen und produziert fleissig Content für Nikin. Dabei macht er zum Beispiel Challenges, erkundet die Schweiz, produziert Comedy-Videos, berichtet aus den Büroräumlichkeiten von Nikin und hält über Neuigkeiten von Nikin auf dem aktuellsten Stand.

Auch das Unternehmen A. Vogel hat eine eigene Tiktokerin für ihren Account engagiert. Helen macht Videos, in welchen sie über Heilpflanzen aufklärt, Tipps und Tricks gibt und Selbstexperimente macht, wie beispielsweise drei Wochen komplett auf Milch zu verzichten. Der Kanal hat bereits 12’700 Abonnenten.

Brought to you

Das Influencer-Radar entsteht im Rahmen einer Content-Partnerschaft zwischen 20 Minuten und Picstars. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei 20 Minuten.

Picstars ist die führende Anbieterin für kreatives, zeitgeistiges und datengesteuertes Influencer-Marketing in der Schweiz. Die 2014 gegründete Agentur, mit Sitz in Zürich und Berlin, findet den «Perfect Match» zwischen Kundinnen und Kunden, Kampagnen, Influencerinnen und Influencern und kreiert inspirierendes Storytelling für eine authentische Markenkommunikation. picstars.com

Deine Meinung

3 Kommentare