Aktualisiert

Trend: Schneller Sex in öffentlichen Parks

Was nach «Gassigehen» tönt, ist in Tat und Wahrheit der neueste erotische Trend in Grossbritannien.

Dogging, Sex mit wildfremden Menschen in öffentlichen Parks. Der Ausdruck bezog sich früher auf Männer, die mit ihrem Hund im Park spazieren gingen, um anderen Paaren beim Sex zuzuschauen.

Heute aber frönen Zehntausende von Briten dieser neuen Sex-Variante. Auf mehreren Internet-Seiten gibt es Verzeichnisse von öffentlichen Parks und Annoncen von Frauen und Männern, die da den schnellen Lustkick suchen. Das britische Gesundheitsministerium warnt aber vor Dogging, da solcher Sex im Park normalerweise ungeschützt vonstatten gehe. Auch kommt es oft zu Überfällen auf Dogger.

Deine Meinung