23.07.2020 12:36

Mobile E-Sports Open

Trete mit dem Handy gegen die besten Mobile-Gamer der Welt an

Red Bull gibt Schweizer Mobile-Gamern die Möglichkeit, ihre Fingerfertigkeit auf die Probe zu stellen. Gewinner erhalten die Möglichkeit, am offiziellen Weltfinale teilzunehmen. Auch du kannst dich anmelden.

von
Riccardo Castellano

Trailer zur dritten Saison der Red Bull M.E.O. (Video: Red Bull)

Darum gehts

  • Red Bull veranstaltet die dritte Saison der M.E.O. (Mobile E-Sports Open).
  • Am Onlineturnier können Spieler aus der ganzen Schweiz mitmachen.
  • Gespielt wird «Hearthstone», «Teamfight Tactics» und «PUBG Mobile».
  • Der Gewinner darf beim Weltfinale in der Türkei um den Titel spielen.

«Open to all – won by one», ist das Motto der dritten Saison der mobilen E-Sport-Serie Red Bull M.E.O. (Mobile E-Sports Open). Wer in der Schweiz zu den Besten Handy-Gamern gehört, kann seine Fingerfertigkeit auf dem Touchscreen nun unter Beweis stellen. Der Spass steht aber im Vordergrund: Auch Casual Gamer sind willkommen.

Zu folgenden drei Titeln können sich Interessierte für die Qualifikationsspiele anmelden: Das Online-Kartenspiel «Hearthstone», der Shooter «PUBG Mobile» und das Strategiespiel «Teamfight Tactics». Die Qualifier zu allen drei Spielen finden am 26. Juli und 2. August statt, anmelden kannst du dich über diesen Link. Das Mindestalter für eine Teilnahme ist 16 Jahre.

Wer vertritt die Schweiz?

Die Turniere finden allesamt online statt. Auch das Finale vom 8. und 9. August findet nicht, wie normalerweise, im Verkehrshaus Luzern statt. Der Sieger hierzulande darf aber trotzdem an ein Offline-Finale: Wer das Turnier gewinnt, qualifiziert sich automatisch für das Weltfinale in der Türkei, das 2021 stattfinden soll.

Der Schweizer Sieger vertritt also die Schweiz gegen andere Länder. Wer nur zuschauen will, hat ebenfalls die Möglichkeit. Die Finalspiele werden am 8. August ab 13 Uhr auf dem Twitch-Kanal von Red Bull gestreamt.

Mobile Gaming

Durch die leichte Zugänglichkeit gehören Mobile-Games weltweit zu den beliebtesten und meistgespielten Videospielen überhaupt. Besonders im asiatischen Raum sind die Zahlen der Handy-Gamer im Vergleich zu Konsole und Computer enorm höher.

Mit den Jahren hat sich auch die E-Sport-Szene stärker auf den mobilen Markt fokussiert. So gibt es zu den beliebtesten Battle-Royale-Titeln oder Shootern wie «Fortnite», «Call of Duty» und «PUBG» neben den Abgängern auf PC und Konsole auch eine mobile Variante.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
7 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Roger

24.07.2020, 04:01

pay to win

Hans

24.07.2020, 02:07

Habe Dünnschiss

Renate

23.07.2020, 14:20

Felix Tretter ist ein österreichischer Psychologe und Psychiater; er war von 1992 bis 2014 Ärztlicher Leiter der Suchtabteilung am Isar-Amper-Klinikum München-Ost.