«Onside Kick» geht schief: Trick misslungen - Touchdown kassiert
Aktualisiert

«Onside Kick» geht schiefTrick misslungen - Touchdown kassiert

Mit einer speziellen Kick-off-Variante wollten die Texas Tech Red Raiders ihren Gegner überraschen. Doch wehe, wenn der Trick misslingt. Dann folgt die Strafe auf dem Fuss.

von
pre

Der missglückte «Onside Kick» von Texas Tech. (Quelle: Youtube)

Nach einem Touchdown wird der Ball beim sogenannten «Kick off» von der erfolgreichen Mannschaft von der Mitte der 30-Yard-Linie weit ins gegnerische Feld geschlagen. Normalerweise. Um den Gegner zu überraschen, versuchten die College Footballer der Texas Tech Red Raiders einen «Onside Kick», der aber gründlich in die Hose ging.

Bei dieser Kick-off-Variante wird das Ei nur kurz und zur leicht Seite geschlagen. Wenn der Ball mindestens 10 Yards fliegt, darf ihn nämlich auch die verteidigende Mannschaft wieder unter ihre Kontrolle bringen. Da der «Onside Kick» der Raiders aber nur bis zur 8-Yard-Linie kullerte, lag der Ball plötzlich frei. Auch weil gleich drei Texas-Tech-Spieler nicht wussten, dass sie den Ball hätten aufnehmen dürfen. Doch anstatt die Situation zu entschärfen, schauten sie sich nur gegenseitig an.

Baylors Terrance Ganaway schaltete hingegen blitzschnell, schnappte sich das Ei und lief beinahe ohne Gegenwehr in die gegnerische Endzone. Anstatt nach ihrem Touchdown im Ballbesitz zu bleiben, liefen die Raiders in einen ultraschnellen Konter und schon lagen sie wieder mit 7:13 zurück. Der missglückte Spielzug war schlussendlich aber nicht spielentscheidend. Die Texas Techs setzten sich doch noch mit 45:38 durch.

Deine Meinung