Trickdieb riss sich brandneuen Ferrari unter den Nagel
Aktualisiert

Trickdieb riss sich brandneuen Ferrari unter den Nagel

In Frankreich hat sich ein Trickdieb als Autohändler ausgegeben – und ist dann mit einem frisch angelieferten Ferrari davongebraust.

Der in Hemd und Krawatte gewandete Mann schlug am frühen Mittwochmorgen gegen 5 Uhr in Seclin bei Lille zu, als ein Fernfahrer in einem Autohaus mehrere Sportwagen von seinem Transporter lud. Der Dieb gab ihm zufolge zu verstehen, dass er beim Autogeschäft arbeite und den Wagen selber hineinfahren werde.

Deine Meinung