17.11.2020 13:24

AufrufTrinkt ihr seit Corona mehr Alkohol?

Wegen Stress, Sorgen oder aus Langeweile: Gemäss einer Umfrage ist der Alkoholkonsum in der Corona-Krise deutlich gestiegen.

von
Gabriela Graber
1 / 1
Viele greifen in der Corona-Pandemie zum Alkohol, um ihre Sorgen wegzutrinken. 

Viele greifen in der Corona-Pandemie zum Alkohol, um ihre Sorgen wegzutrinken.

Getty Images

Seit Beginn der Corona-Pandemie hat der Alkoholkonsum deutlich zugenommen. Rund ein Viertel der regelmässigen Konsumenten trinkt seit der Krise noch häufiger, wie eine aktuelle Forsa-Umfrage zeigt. Neun Prozent der Männer und fünf Prozent der Frauen greifen jetzt gar täglich zur Flasche. Diese Zahlen sind für Suchtexperten besorgniserregend, da der vermehrte Konsum in schwierigen Zeiten eine grössere Gefahr birgt, zur Gewohnheit zu werden.

Häufiger Alkoholkonsum bei den Eltern ist gerade für Kinder und Jugendliche besonders belastend, weil er zu Streit und Vernachlässigung führen kann. Trinken auch deine Eltern mehr? Magst du uns davon erzählen? Oder merkst du, dass du selber mehr trinkst als vor der Pandemie? Wir behandeln deine Angaben vertraulich.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.