«Nicholas» - Tropensturm könnte als Hurrikan auf Texas treffen
Publiziert

«Nicholas»Tropensturm könnte als Hurrikan auf Texas treffen

Tropensturm «Nicholas» könnte an Geschwindigkeit zulegen und als Hurrikan auf Texas treffen. Von dort zieht er weiter nach Louisiana. Es werden schwere Überflutungen erwartet.

1 / 2
Am Montagabend (Ortszeit) wird der Tropensturm «Nicholas» in Texas Landfall haben. 

Am Montagabend (Ortszeit) wird der Tropensturm «Nicholas» in Texas Landfall haben.

AFP
Es wird mit heftigen Regenfällen und möglicherweise Sturzfluten und Überschwemmungen im Städtegebiet gerechnet.

Es wird mit heftigen Regenfällen und möglicherweise Sturzfluten und Überschwemmungen im Städtegebiet gerechnet.

AFP

Darum gehts

  • Der Tropensturm «Nicholas» könnte am Montagabend (Ortszeit) in Texas Landfall haben.

  • Auf dem Weg dorthin wird mit Zunahme der Geschwindigkeit gerechnet – der Sturm könnte sich zu einem Hurrikan entwickeln.

  • Der Sturm zieht von Texas weiter nach Louisiana, dieses erholt sich noch von Hurrikan «Ida» vor zwei Wochen.

Der Tropensturm «Nicholas» könnte am Montagabend (Ortszeit) als Hurrikan in Texas auf Land treffen. Der Sturm hatte maximale Windgeschwindigkeiten von 95 Kilometern pro Stunde, wie das Nationale Hurrikanzentrum der USA mitteilte. Der Vorhersage zufolge könnte er an der Süd- oder zentralen Küste des US-Staats an Land gehen. Schulen in der Gegend von Houston und Galveston wurden geschlossen. Es wird mit heftigen Regenfällen und möglicherweise Sturzfluten und Überschwemmungen im Städtegebiet gerechnet.

Seltenes «hohes Risiko» für die texanische Küste

Der nationale Wetterdienst hat für die mittlere und obere texanische Küste ein seltenes «hohes Risiko» für Sturzfluten der Stufe 4 von 4 ausgerufen, wo die Niederschlagsmengen bis zu 5 cm pro Stunde erreichen könnten, wie die «Washington Post» am Dienstagabend schreibt.

Der Gouverneur des Staats Louisiana, John Bel Edwards, erklärte am Sonntagabend den Notstand. Auf einer Pressekonferenz am Montag sagte der Bürgermeister von Houston, Sylvester Turner, dass der Sturm immer noch «eine gewisse Unberechenbarkeit» mit sich bringe, und forderte die Menschen auf, ab Montagabend nicht mehr auf die Strasse zu gehen. Mehrere Schulen in Houston und Galveston wurden wegen des aufziehenden Sturms geschlossen, und der Schulbezirk kündigte an, dass der Unterricht am Dienstag ausfallen würde. Louisiana erholt sich noch von Hurrikan «Ida» vor zwei Wochen.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, obdachlos?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(DPA/sys)

Deine Meinung

1 Kommentar