Trotz China-Spielzeug: Branche optimistisch
Aktualisiert

Trotz China-Spielzeug: Branche optimistisch

Mangelhaftes
Spielzeug aus China
stört das Weihnachts-
geschäft kaum. Die
Spielzeughändler sind
optimistisch.

Die Rückrufserie für fehlerhafte oder gefährliche Spielsachen aus China hat wenig Einfluss auf das Business: «Wir haben bisher keine Einbussen festgestellt», sagt Suzanne Nievergelt, Pressesprecherin von Franz Carl Weber. Ein grosser Teil der Produkte komme aus Europa. Für das Weihnachtsgeschäft habe man daher keine Bedenken. Bei Franz Carl Weber rechnet man damit, dass der Dinosaurier-Roboter Pleo und das Spiel des Jahres «Zooloretto» zu Rennern werden.

Auch bei Coop seien bislang keine Auswirkungen spürbar, sagt Mediensprecherin Susanne Erdös. «Das Weihnachtsgeschäft hat erst begonnen», so Migros-Sprecher Urs-Peter Naef. Prognosen seien deshalb noch schwierig. Der Spielwaren-Verband Schweiz rechnet aber mit einem weiteren Umsatzzuwachs gegenüber 2006.

SDA/cit

Deine Meinung