Breitenbach SO: Trotz Kopfgeld – Sprayer schlagen wieder zu
Aktualisiert

Breitenbach SOTrotz Kopfgeld – Sprayer schlagen wieder zu

In Breitenbach haben Unbekannte in der Nacht auf Sonntag die Fridolinskapelle versprayt. Die Tat reiht sich in eine Serie von Sprayereien im Dorf ein.

von
mak
1 / 3
In der Nacht auf Sonntag wurde die Fridolinskapelle in Breitenbach versprayt.

In der Nacht auf Sonntag wurde die Fridolinskapelle in Breitenbach versprayt.

Polizei Solothurn
Der Schaden beträgt mehrere tausend Franken. Die Täterschaft wird im Umfeld von Fussball-Fans vermutet.

Der Schaden beträgt mehrere tausend Franken. Die Täterschaft wird im Umfeld von Fussball-Fans vermutet.

Polizei Solothurn
Auch ein Stromkasten wurde versprayt. Die Gemeinde wurde in diesem Jahr schon mehrfach von Sprayern heimgesucht.

Auch ein Stromkasten wurde versprayt. Die Gemeinde wurde in diesem Jahr schon mehrfach von Sprayern heimgesucht.

Polizei Solothurn

Die Gemeinde Breitenbach wurde erneut Opfer von Sprayereien: In der Nacht auf Sonntag verschmierten Unbekannte die Fassade der Fridolinskapelle sowie einen Stromkasten. Zudem wurde die Kapellentüre mit einem Feuerzeug angeschwärzt. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Breitenbach musste in diesem Jahr bereits mehrere Vorfälle mit Sprayereien verzeichnen. «Wir gehen aber nicht von derselben Täterschaft aus», sagt Thomas Kummer, Polizeisprecher der Polizei Solothurn. «Die Sprayereien deuten auf Täter aus dem Umfeld von Fussball-Fans hin.»

Bereits im Mai hatte die Gemeinde 800 Franken auf die Ergreifung der Sprayer ausgesetzt. «Leider blieb die Aktion erfolglos», sagt Andreas Dürr-Borer, Leiter der Gemeindeverwaltung Breitenbach. Über das weitere Vorgehen gegen die Sprayer werde in der kommenden Gemeinderatssitzung beraten.

Deine Meinung