«Ein kleines Wunder»: Trotz schwerem Unfall – Bartgeier-Dame Donna Elvira fliegt wieder!
Publiziert

«Ein kleines Wunder»Trotz schwerem Unfall – Bartgeier-Dame Donna Elvira fliegt wieder!

Bei einem Unfall hatte das Bartgeierweibchen Donna Elvira mehrere Knochenbrüche erlitten. In einer Pflegestation wurde sie wieder aufgepäppelt, doch fliegen sollte sie vermutlich nie wieder können. Es kam anders: Am Montag konnte sie in Melchsee-Frutt ausgewildert werden.

von
Vanessa Federli
1 / 5
Die einjährige Bartgeier-Dame ist wieder in freier Wildbahn.

Die einjährige Bartgeier-Dame ist wieder in freier Wildbahn.

weyrichfoto.ch
Das Tier war im Januar in ein Seil der Transportbahn gekracht und hatte sich dabei mehrere Knochen gebrochen.

Das Tier war im Januar in ein Seil der Transportbahn gekracht und hatte sich dabei mehrere Knochen gebrochen.

Franz Röthlin
Martin Wehrle, Tierarzt des Natur- und Tierparks Goldau, kümmerte sich intensiv um Donna Elvira.

Martin Wehrle, Tierarzt des Natur- und Tierparks Goldau, kümmerte sich intensiv um Donna Elvira.

weyrichfoto.ch

Darum gehts

Erfreuliche News aus der Tierwelt: Nach monatelanger Pflege konnte das Bartgeierweibchen Donna Elvira nach einem gravierenden Unfall zurück in die Wildnis gebracht werden. Und dies, obwohl ihre Chance, jemals wieder fliegen zu können, tief stand. Am Montag hat das Projektteam der Stiftung Pro Bartgeier den Wildvogel beim Natur- und Tierpark Goldau abgeholt und sie auf der Melchsee-Frutt entlassen. Nach einer Stunde erfolgte dann der grosse Moment: «Mit einem eleganten Schwung hob Donna Elvira ab, gewann schnell an Höhe und verschwand kurze Zeit später hinter dem nächsten Felsvorsprung», sagt Daniel Hegglin von der Stiftung Pro Bartgeier.

«Wir alle haben gedacht, dass es chancenlos ist, Donna Elvira jemals wieder fliegen zu sehen.»

Daniel Hegglin, Geschäftsstelle Stiftung Pro Bartgeier

Das junge Bartgeierweibchen war erst im Sommer vergangenen Jahres ausgewildert worden. Im Januar kollidierte Donna Elvira mit einem Transportkabel im Kanton Obwalden und musste mit schweren Verletzungen in die Pflegestation Goldau gebracht werden. Dabei hatte sie sich mehrere Knochen gebrochen. Man ging damals davon aus, dass das verunfallte Bartgeierweibchen wohl nie mehr fliegen könne. «Für uns grenzt das an ein kleines Wunder», freut sich Hegglin.

Ungewisser Ausgang

Wie gut sich Donna Elvira in ihrer wiedererlangten Freiheit zurechtfinden wird, ist noch ungewiss. Die mit ihr zuvor durchgeführten Flugversuche in einer Reithalle zeigten, dass sie zwar gut abfliegen, schnell an Höhe gewinnen und wendig manövrieren könne. Doch ob sie nach einer Verletzung mit mehreren Knochenbrüchen wieder ausdauernd segeln kann, lässt sich nur in freier Wildbahn feststellen. «Auf jeden Fall werden wir das junge Weibchen weiterhin eng überwachen. Solange, bis wir Gewissheit haben, dass sie sich wieder gut zurechtfindet. Wir sind aber zuversichtlich», so Hegglin von der Stiftung Pro Bartgeier.

Du weisst von einem Tier in Not?

Hier findest du Hilfe:

Feuerwehr, Tel. 118 (Tierrettung)

Polizei, Tel. 117 (bei Wildtieren)

Tierrettungsdienst, Tel. 044 211 22 22 (bei Notfällen)

Schweizerische Tiermeldezentrale, wenn ein Tier entlaufen/zugelaufen ist

Stiftung für das Tier im Recht, für rechtliche Fragen

GTRD, Grosstier-Rettungsdienst, Tel.  079 700 70 70 (Notruf)

Schweizerische Vogelwarte Sempach, für Fragen zu Wildvögeln, Tel. 041 462 97 00


Tierquälerei:

Meldung beim kantonalen Veterinäramt oder beim Schweizer Tierschutz (anonym möglich)

Deine Meinung

7 Kommentare