Gästelisten fehlen - Trotz Zertifikat-Pflicht kämpfen Clubs mit Corona-Fällen
Publiziert

Gästelisten fehlenTrotz Zertifikat-Pflicht kämpfen Clubs mit Corona-Fällen

In den vergangenen Wochen waren immer wieder Personen in den Diskotheken unterwegs, die anschliessend positiv getestet wurden. Das Contact-Tracing gestaltet sich schwierig.

1 / 4
Nach dem Besuch im Hive wurde eine Person mit Covid-Zertifikat positiv getestet.

Nach dem Besuch im Hive wurde eine Person mit Covid-Zertifikat positiv getestet.

20min/Till Burgherr
Die Meldungen über solche Ansteckungen im Nachtleben mehren sich.

Die Meldungen über solche Ansteckungen im Nachtleben mehren sich.

20min/Noah Knüsel
Neben Zürich kam es auch im Kanton Luzern sowie in Basel und in Bern zu Infektionen in Clubs und Lokalen.

Neben Zürich kam es auch im Kanton Luzern sowie in Basel und in Bern zu Infektionen in Clubs und Lokalen.

20min/Till Burgherr

Darum gehts

  • Seit drei Wochen können sich Partyhungrige wieder in den Clubs vergnügen.

  • Immer wieder kommt es zu Meldungen über Infektionen im Nachtleben.

  • Das Contact-Tracing ist fast unmöglich.

Nach einem Club-Besuch im Zürcher Hive wurde eine Person positiv getestet. Sie hatte beim Eintritt ein gültiges Covid-Zertifikat. Auch mehrere Besucher und Besucherinnen des Summer Camps auf dem Gelände der Roten Fabrik haben sich angesteckt. Die Organisatoren informierten darüber via Instagram.

Solche Ansteckungen im Nachtleben mehren sich. So gab es in Basel in den vergangenen Tagen vier positive Fälle. Möglicherweise haben sich alle in derselben Nacht im selben Lokal angesteckt. Ähnliche Meldungen gibt es aus dem Kanton Luzern sowie aus Bern. Bei den Fällen aus Bern sollen die zwei erkrankten Personen ein gültiges Zertifikat besessen haben und nach dem Besuch von je einem Event positiv getestet worden sein, wie der «Tages-Anzeiger» schreibt.

Doch ob die Infizierten weitere Personen angesteckt haben, ist fast unmöglich zu klären. Denn seit dem letzten Öffnungsschritt müssen Clubs keine Kontaktdaten mehr erfassen. Dies hatte der Bund so entschieden. So ist auch ein Contact-Tracing kaum möglich. Diese Problematik haben mehrere Kantone sowie auch die Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektoren erkannt und den Bund darauf hingewiesen. Dieser sagt dazu im Moment lediglich: «Die Massnahmen werden laufend neu bewertet. Alle Änderungen werden aktiv kommuniziert.»

Alexander Bücheli von der Bar- & Clubkommission meint im Gespräch mit dem «Tages-Anzeiger», dass das Nachtleben bei den im Moment generell steigenden Fallzahlen «höchstens ein kleines Mosaiksteinchen» sei. Man stehe mit der Gesundheitsdirektion und dem Bund in Kontakt. Eine mögliche Wiedereinführung der Kontaktdaten-Erhebung sieht Bücheli kritisch. Schon die Kontrolle der Covid-Zertifikate bedeute einen personellen Mehraufwand von 25 bis 50 Prozent, gibt er zu bedenken. Zudem bedauert er, dass vor dem Öffnungsschritt keine Pilotanlässe durchgeführt worden seien, um Schutzkonzepte zu testen. «Das wäre viel sicherer gewesen, als nun im realen Leben zu beobachten, ob die Zertifikatspflicht hält, was sie verspricht.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(dmo)

Deine Meinung

238 Kommentare