Aktualisiert 25.04.2020 06:53

«Alles nur Sarkasmus»

So erklärt Trump seine Desinfektionsmittel-Idee

Der US-Präsident hatte am Donnerstag mit der Idee irritiert, sich Desinfektionsmittel in den Körper zu injizieren. Das sei alles nur sarkastisch gemeint gewesen, stellt Trump nun klar.

von
Reto Heimann

Donald Trump rudert zurück: Desinfektionsmittel eigne sich doch nicht, um in den Körper injiziert zu werden. Das sagte der US-Präsident anlässlich seines täglichen Corona-Briefings am Freitag im Weissen Haus, wie die amerikanische News-Plattform «The Hill».

Trump hatte an einer vorhergehenden Medienkonferenz vorgeschlagen, Desinfektionsmittel zur Corona-Bekämpfung in den Körper zu injizieren. «Ich habe einen sarkastischen Kommentar darüber gemacht, dass Desinfektionsmittel innerhalb des Körpers hilfreich sein könnten», erklärte Trump nun vor der Presse. «Es war sogar ein sehr sarkastischer Kommentar», präzisierte er.

«Tötet alles ab»

Desinfektionsmittel sei hochwirksam, wenn man es auf die Hände aufträgt: «Dort tötet es alles ab», so Trump. Es innerhalb des menschlichen Körpers anzuwenden, sei eine Idee gewesen, mit der er sich explizit an seine medizinischen Spezialisten gewendet habe, führte Trump weiter aus.

Journalisten und politische Beobachter im Weissen Haus nahmen die Klarstellung des Präsidenten mit Skepsis auf. «Ich hatte nicht das Gefühl, dass sein Vorschlag sarkastisch war», sagte etwa ein bekannter Moderator des konservativen Fernsehsenders «Fox News». Trumps Vorschlag hatte für einen Sturm der Entrüstung bei medizinischen Experten, Politikern und Desinfektionsmittel-Herstellern ausgelöst, die alle unisono klarstellten: Desinfektionsmittel gehört auf die Hände. Nicht in den Körper injiziert.

1 / 6
Donald Trump findet es  nun doch keine gute Idee, dass Menschen sich Desinfektionsmittel spritzen. (AP Photo/Alex Brandon)

Donald Trump findet es nun doch keine gute Idee, dass Menschen sich Desinfektionsmittel spritzen. (AP Photo/Alex Brandon)

KEYSTONE
Trump hatte am Donnerstag darüber nachgedacht, ob gespritztes Desinfektionsmittel eine wirksame Corona-Therapie sein könnte. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Trump hatte am Donnerstag darüber nachgedacht, ob gespritztes Desinfektionsmittel eine wirksame Corona-Therapie sein könnte. (KEYSTONE/Christian Beutler)

KEYSTONE
Trumps Aussagen hatten einen Sturm der Entrüstung unter Experten ausgelöst. (KEYSTONE/Christian Beutler)

Trumps Aussagen hatten einen Sturm der Entrüstung unter Experten ausgelöst. (KEYSTONE/Christian Beutler)

KEYSTONE

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.