Aktualisiert 05.01.2020 15:29

Konflikt zum IranTrumps alte Tweets verfolgen ihn jetzt

Alte Tweets werden US-Präsident Trump zum Verhängnis: Darin warf er dem ehemaligen Präsidenten Obama etwas vor, was er nun selber getan hat.

von
kle

Präsident Donald Trump habe den Befehl zum tödlichen Raketenangriff in Bagdad auf den iranischen General Qassim Soleimani gegeben. (Video: AP)

Auf Twitter verbreiten sich derzeit alte Tweets, die jedoch angesichts der Tötung des iranischen Generals Qassim Soleimani wieder an Aktualität gewonnen haben. In 2011 und 2012 warf der heutige US-Präsident Donald Trump den damaligen, Barack Obama, vor, einen Krieg mit dem Iran zu starten, um wiedergewählt zu werden.

Wie «Business Insider» berichtet, werden Trump die alten Beiträge nun zum Verhängnis. Viele Nutzer werfen dem US-Präsidenten Doppelmoral vor. Denn dieser hatte erstmals am 16. November 2011 in einem Video behauptet: «Um wiedergewählt zu werden, wird Barack Obama einen Krieg mit dem Iran starten.»

Am 29. November wiederholte er diese Warnung in einem Tweet.

Dann am 9. Oktober 2012: «Wartet nur, bis er einen Luftschlag in Libyen oder dem Iran befiehlt. Er ist verzweifelt.»

Am 22. Oktober doppelte Trump nach: «Lasst Obama nicht die Iran-Karte spielen, um einen Krieg zu beginnen, nur um wiedergewählt zu werden – seid wachsam, Republikaner!»

Auch nach Obamas Wiederwahl liess Trump nicht locker. Am 16. September 2013 twitterte er: «Obama wird eines Tages den Iran angreifen, um sein Gesicht zu retten.»

Die Journalistin Helen Kennedy postete zwei Screenshots von Trumps Tweets, auf denen sie den Namen Obama durchstrich und durch «I» (Ich) und «Me» (mich) ersetzte.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.