Truppenteile nur für zivile Einsätze
Aktualisiert

Truppenteile nur für zivile Einsätze

Die Armee steht unter Spardruck. Bundesrat Samuel Schmid erwägt deshalb «ernsthaft», einen Teil der Truppe allein für Einsätze zu Gunsten der zivilen Behörden auszubilden. Der andere Teil würde auf Kampfeinsätze vorbereitet. Der Verteidigungsminister präsentierte gestern einen Pilotbericht über die Transformation der Armee 95 in die 2004 gestartete Armee XXI. Diese basiert auf einem Planungswert von 4,3 Milliarden Franken pro Jahr. Die Armee bliebe auch dann multifunktional, wenn nicht mehr jeder Verband für jeden Armeeauftrag vorbereitet wäre, heisst es in dem Bericht. Mit einer Spezialisierung von Truppen für subsidiäre Einsätze entstünde keine Zwei-Klassen-Armee, sagte Schmid.

Deine Meinung