Berner SP-Stapi: Tschäppät mit SVP-Plakat in den Wahlkampf

Aktualisiert

Berner SP-StapiTschäppät mit SVP-Plakat in den Wahlkampf

Der Wahlkampf um den Einzug in den Nationalrat ist in vollem Gange: Nun sorgt das grüne Wahlplakat von Stadtpräsident Alexander Tschäppät bei der SVP für rote Köpfe.

von
Alessandro Meocci
SP-Stapi Alexander Tschäppät wirbt auf seinem grünen Wahlplakat mit SVP.

SP-Stapi Alexander Tschäppät wirbt auf seinem grünen Wahlplakat mit SVP.

Dass der Berner Stadtpräsident Alexander Tschäppät wieder in den Nationalrat will, ist bekannt. Jetzt provoziert der Stapi seine Gegner sogar schon mit deren eigenen Markenzeichen: «SVP wählt Alexander Tschäppät» steht auf seinen neusten Wahlplakaten – auf sattem SVP-Grün. Erst bei genauem Hinschauen erkennt man, dass SVP für «s'il vous plaît» steht. «Wie das Wort schon sagt – Wahlkampf ist Kampf, da müssen Sticheleien drinliegen», findet Tschäppät.

SVP-Gegenkandidat Erich Hess sieht in der Kampagne ein Täuschungsmanöver: «Tschäppät versucht, SVP-Wähler in die Irre zu führen, um ihre Stimmen zu ergattern.» SVP-Kantonalpräsident Rudolf Joder unterstellt dem Stapi Effekthascherei. Er glaubt aber, dass der Schuss nach hinten losgeht: «Die Plakate werden uns mehr nützen als ihm.» Wahlkampfexperte Mark Balsiger findet die Kampagne gelungen: «Werbung soll überraschen, zum Nachdenken anregen oder provozieren – das hat Tschäppät mit diesem Sujet geschafft.» Die Idee dazu sei beim Spaghettikochen mit Kollegen entstanden, so Tschäppät. Im Kanton hängen rund 40 Stück. «Das nächste Plakat Tschäpp@Bundeshaus wird dann wieder ganz in Rot sein», verspricht Tschäppät.

Deine Meinung