Getty Images/iStockphoto
26.10.2020 09:58

Tschüss Bakterien – 4 Tipps, wie du deine Make-up-Pinsel reinigst

Foundation-Brushes, Lidschatten-Pinsel & Co. gehören zur Schmink-Routine. Was nicht alle wissen: Wie viele Bakterien sich neben Make-up-Resten darauf sammeln. Eine Expertin gibt Tipps zur richtigen Reinigung.

von
Irène Schäppi
26.10.2020

Beim täglichen Benutzen nehmen Make-up-Pinsel neben Foundation oder Lidschatten auch Talg, kleine Hautschüppchen und Keime auf. Letzteres ist besonders in Zeiten von Corona ein No-Go. Auch Staub und Feinstaub aus der Luft verfangen sich in den feinen Härchen. Das begünstigt die Einnistung von Bakterien in den Schminktools, was wiederum zu Hautunreinheiten oder Reizungen führen kann. Die Zürcher Make-up-Artistin Sophia Singh erklärt, wie oft die Brushes gereinigt werden sollten und was dabei wichtig ist.

  • Wie oft: "Als Make-up-Artistin reinige ich diese Schminktools selbstverständlich täglich, nach jedem Job. Ansonsten reicht es, die Pinsel zwei bis drei Mal die Woche – je nach Zeit und Gebrauch – zu reinigen. Eine Ausnahme mache ich bei Foundation-Pinsel. Hier gilt: gleich nach Gebrauch waschen. Sonst verkleben die Härchen, wodurch sich die Schminke nicht mehr gut auftragen lässt. Ausserdem sind verklebte Brushes ein Magnet für Schmutz und Bakterien, was zu Pickeln oder anderen Hautreizungen führen kann."

  • Womit: "Neben Pinselreinigern von verschiedenen Marken eignen sich hier auch antibakterielle Seifen, Kernseifen oder Babyshampoo sehr gut; darin sind fast dieselben Reinigungsstoffe wie in Pinselreinigern enthalten. Bei hartnäckigen Fällen, etwa wenn sich Eyeliner oder andere Farbreste nur schwer aus den Pinseln lösen lassen, setze ich auf Medizinalbenzin aus der Apotheke. Das bringt alles raus."

Getty Images/iStockphoto
  • Die richtige Technik: "Die Pinsel zuerst anfeuchten und mit dem gewählten Reinigungsmittel einschäumen. Dann den jeweiligen Pinsel in der Handfläche kreisen und unter fliessend Wasser ausspülen, bis keine Seifenspuren mehr zu sehen sind. Von einer Reinigung im Wasserglas würde ich abraten: Lässt man Pinsel zu lange im Wasser stehen, kann sich der Kleber, der die Pinselhaare befestigt, lösen."

  • Trockenzeit: "Finger weg vom Föhn! Heissluft schadet den Härchen an den Schminktools. An der Luft trocknen lassen ist besser. Ich mache das darum immer am Abend vor dem ins Bett gehen – dann sind die Pinsel am nächsten Morgen wieder trocken, sogar die grossen Powder-Brushes. So gehts: Auf einem sauberen Handtuch drapiert geben die Pinsel schnell ihre überschüssige Feuchtigkeit ab. Damit das Wasser nicht in den häufig aus Holz gefertigten Griff läuft, sollten sie leicht schräg mit dem Pinselkopf nach unten aufgestellt werden."

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
1 Kommentar
Wir optimieren kontinuierlich unsere Services - aktuell arbeiten wir an unserem Web-Auftritt und so kann es zu Unterbrüchen bei der Kommentarfunktion kommen.