ATP-Turnier in Doha: Tsonga gewinnt französisches Final-Duell
Aktualisiert

ATP-Turnier in DohaTsonga gewinnt französisches Final-Duell

Dank Roger Federers Forfait hatte Jo-Wilfried Tsonga kampflos den Final von Doha erreicht. Dort zeigte er nun seinem Landsmann Gaël Monfils den Meister.

Jo-Wilfried Tsonga heisst der Sieger von Doha.

Jo-Wilfried Tsonga heisst der Sieger von Doha.

Jo-Wilfried Tsonga hat die 20. Austragung des «Qatar Open» gewonnen. Im innerfranzösischen Duell in Doha besiegte die Weltnummer 6 Landsmann Gael Monfils (ATP 16) 7:5,

In einer Begegnung, die wegen durch Nebel verursachten Feuchtigkeit mehr als eine halbe Stunde unterbrochen war, erwischte Monfils den besseren Start. Sein Kumpel Tsonga steigerte sich aber nach einem 3:5-Rückstand in einer unterhaltsamen Partie und verbesserte seine Finalbilanz auf 8:5. Monfils hat in diesem Bereich noch gewaltiges Steigerungspotenzial, er hat von 16 Finals deren 12 verloren. «Dieser Sieg gibt mir viel Selbstvertrauen für das Australien Open. Ich bin ein wenig überrascht, weil ich vor dem Turnier nur wenig trainiert hatte», so Tsonga, dem viele Experten in diesem Jahr den ganz grossen Durchbruch in Form eines Grand-Slam-Titels zutrauen.

Nach der Partie gab es auf dem Center Court eine Zeremonie mit vielen der ehemaligen Champions. Neben Leuten wie Stefan Edberg, Younes El Aynaoui, Fabrice Santoro und Nikolai Dawydenko war auch Roger Federer auf dem Platz. Der Baselbieter, der am Freitag wegen seines Rückens nicht zum Halbfinal gegen Tsonga hatte antreten können, hat in Doha als einziger Spieler dreimal triumphiert. (si)

Deine Meinung