Aktualisiert 18.05.2008 20:44

Tuena und Genner buhlen auf der Strasse um Wähler

Unerwartetes Zusammentreffen mitten im Wahlkampf: Die Stadtratskandidaten Ruth Genner und Mauro Tuena haben sich per Zufall den gleichen Standort ausgesucht.

von
David Torcasso

Endspurt im Wahlkampf um den Stadtratssitz: Die beiden Stadtratskandidaten Ruth Genner (Grüne) und Mauro Tuena (SVP) buhlen mit Standaktionen um die letzten Wählerstimmen. Die Entscheidung fällt am 1. Juni. Natürlich teilen die beiden Politiker nicht die Ansichten, am Samstag für einmal aber den gleichen Platz: Vor der Migros Rigiblick hatten die Grünen und die SVP ihre Stände wenige Meter nebeneinander aufgebaut. «Ich musste schon zweimal hingucken, als Ruth Genner aus dem Tram stieg», sagt Mauro Tuena. Dass sich beide am gleichen Ort zur gleichen Zeit befinden, sei bei zwölf Stadtkreisen schon ein Riesenzufall.

Für Ruth Genner war es eine Frage der Zeit: «Wir engagieren uns beide stark mit Standaktionen – am Rigiblick war es nun so weit.» Die Quartierbewohner nahmen den gemeinsamen Auftritt positiv auf: «So kann man die Kandidaten direkt miteinander vergleichen», sagte ein älterer Mann. Eine «Klein-Arena» lieferten sich die beiden jedoch nicht – und waren sich für einmal sogar einig: «Mit dem politischen Gegner diskutiert man in den Medien genug, bei Stand­aktionen spricht man mit der Bevölkerung.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.