Aktualisiert 16.03.2011 18:22

Nahost

Türkei stoppt iranisches Frachtflugzeug

Die türkische Luftwaffe hat ein verdächtiges iranisches Frachtflugzeug auf dem Weg nach Syrien zur Landung gezwungen.

Das iranische Frachtflugzeug auf dem Flughafen Diyarbakir im Südosten der Türkei.

Das iranische Frachtflugzeug auf dem Flughafen Diyarbakir im Südosten der Türkei.

Experten hätten die Ladung der in Teheran gestarteten Maschine am Mittwoch auf dem osttürkischen Flughafen Diyarbakir untersucht, berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu. Danach durfte das Flugzeug weiterfliegen. Das Aussenministerium in Ankara sprach von einer Routinekontrolle. Was die iranische Maschine geladen hatte, wurde nicht mitgeteilt.

Dem Iran werden immer wieder Waffenlieferungen über Syrien an die Hisbollah und die im Gazastreifen herrschende Hamas-Organisation vorgeworfen.

Eine israelische Spezialeinheit hatte am Vortag im Mittelmeer ein mit Waffen beladenes Schiff abgefangen. Die Waffenlieferung kam nach Angaben von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu aus dem Iran und war für die Hamas-Organisation bestimmt.

Nach Angaben der israelischen Armee hatte die «Victoria» etwa 50 Tonnen Waffen an Bord, darunter auch Boden-See-Raketen, die Israels Marine gefährlich werden könnten. Das Schiff sei von Latakia in Syrien über Mersin in der Türkei auf der Fahrt nach Alexandria in Ägypten gewesen. (sda)

Fehler gefunden?Jetzt melden.