Türken gehen gegen PKK vor: 15 Tote
Aktualisiert

Türken gehen gegen PKK vor: 15 Tote

Die türkische Armee hat bei einer Offensive im Osten des Landes 15 Kämpfer der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) getötet. Der Einsatz fand in den Bergen der Provinz Tunceli nahe Pülümür statt.

An der Offensive sollen auch Kampfhubschrauber beteiligt gewesen sein. Eine offizielle Bestätigung für die Todesopfer lag zunächst nicht vor.

Der türkische Armeechef Yasar Büyükanit drohte unterdessen der PKK mit harter Vergeltung: «Die, die uns leiden lassen, werden in einem Ausmass leiden, das sie sich nicht einmal vorstellen können», schrieb er in einer am Sonntag vorab auf der Armee-Website veröffentlichten Botschaft anlässlich des türkischen Nationalfeiertags am Montag.

«Niemand sollte daran zweifeln, dass die türkische Armee diesen Kampf fortsetzt, bis die Terroristen, die die unteilbare Einheit des Landes angreifen, unschädlich gemacht sind», erklärte Büyükanit.

(sda)

Deine Meinung