Basler verstören Erdogan: Türken halten Fasnächtler für «Terroristen»
Aktualisiert

Basler verstören ErdoganTürken halten Fasnächtler für «Terroristen»

Die türkische Regierung hat jetzt sogar Basler Fasnächtler im Visier: Ein Sujet der BMG-Clique geht dem Erdogan-Regime offenbar zu weit.

von
aj
1 / 4
Die Basler Mittwochsgesellschaft soll eine Clique von Terroristen sein, schreibt die türkische Zeitung Yeni.Akit. Die Männerclique, die in Wahrheit aus PKK- und Gülen-Anhängern bestehe, war an der Fasnacht mit dem Sujet «Erdowahn» unterwegs.

Die Basler Mittwochsgesellschaft soll eine Clique von Terroristen sein, schreibt die türkische Zeitung Yeni.Akit. Die Männerclique, die in Wahrheit aus PKK- und Gülen-Anhängern bestehe, war an der Fasnacht mit dem Sujet «Erdowahn» unterwegs.

Facebook
Hier die Latärne der Clique in ihrer vollen Pracht. In Wahrheit ist das keine Fasnachtlaterne sondern Requisit einer Demonstration, an der sich die Aktivisten sogar kostümiert hätten, um gegen den türkischen Präsidenten zu hetzen, so die die Zeitung.

Hier die Latärne der Clique in ihrer vollen Pracht. In Wahrheit ist das keine Fasnachtlaterne sondern Requisit einer Demonstration, an der sich die Aktivisten sogar kostümiert hätten, um gegen den türkischen Präsidenten zu hetzen, so die die Zeitung.

20 Minuten/las
Ein Bild von der angeblichen Demonstration, die mit dem Segen der Basler Behörden durchgeführt wurde.

Ein Bild von der angeblichen Demonstration, die mit dem Segen der Basler Behörden durchgeführt wurde.

Keystone

Nicht nur die Demonstrationen von letztem Wochenende in Bern, sondern auch die Basler Fasnacht war offenbar im Visier der türkischen Regierung. Wie die «Basler Zeitung» am Mittwoch berichtet, wurden aus Fasnächtlern zu «Terroristen» gestempelt.

«FETÖ'cüler isviçre'den sald?r?yor», titelte beispielsweise die «Yeni Akit». Sinngemäss übersetzt: «Fethullah-Terroristen greifen aus der Schweiz an.» Gemeint ist damit die Fasnachtsclique Basler Mittwoch-Gesellschaft (BMG), die im Auftrag des Predigers Fethullah Gülen Propaganda machen soll.

«Hässliche Schweizer», titelte die Istanbuler «Yeni Safak». Die Berichterstattung wird laut der «Basler Zeitung» dann aber richtig absurd: Was sich da in Basel abgespielt habe, sei ein Demonstrationszug von Mitgliedern der kurdischen PKK und den Fethullah-Terroristen gewesen. Die Teilnehmer hätten sich speziell für die «Demonstration» kostümiert, um gegen den türkischen Präsidenten zu hetzen.

Fasnächtler belustigt

Von dieser heftigen Reaktion sind die Fasnächtler der BMG-Clique überrascht: «Ich habe mir im Vorfeld schon ein wenig Gedanken gemacht, was passieren könnte, wenn wir so auftreten. Aber ich habe mit Reaktionen von den hier lebenden Türken und nicht aus der Türkei selbst gerechnet», so Vizeobmann Gerard Goetti gegenüber der BaZ.

In der Clique schüttle man ob der absurden Vorwürfen jedoch nur belustigt die Köpfe.

Deine Meinung