Kurden-Konflikt: Türkische Armee tötet 100 Rebellen
Aktualisiert

Kurden-KonfliktTürkische Armee tötet 100 Rebellen

In einer grossangelegten Aktion gegen die kurdische Partei PKK hat die türkische Armee 100 Rebellen getötet. Die Angriffe wurden als Vergeltung für die Tötung von neun türkischen Soldaten angeordnet.

Die türkische Armee hat nach eigenen Angaben bei Luftangriffen im Norden Iraks vergangene Woche bis zu 100 mutmassliche kurdische Rebellen getötet. In sechs Tagen seien 132 Ziele angegriffen worden, teilte die Armee am Dienstag mit.

Dabei seien zwischen 90 und 100 Menschen getötet worden. 80 weitere Rebellen der türkischen Arbeiterpartei PKK seien verletzt worden. Die Einsätze würden fortgesetzt, hiess es in der Mitteilung des Generalstabs.

Die türkische Regierung ordnete die Angriffe an, nachdem bei einer Angriffsserie im Südosten des Landes neun türkische Sicherheitskräfte getötet worden waren.

(sda)

Deine Meinung