Aktualisiert 17.02.2005 00:43

Türkische Roche-Manager hinter Gittern

Türkische Behörden haben das Management des Basler Pharmamultis Roche in der Türkei festgenommen.

Die Verhafteten sollen zu Vorwürfen eines früheren Angestellten über ungerechtfertigte Preisfestsetzungen bei einem Krebsmedikament einvernommen werden. Insgesamt hat die türkische Polizei elf Personen festgenommen. Der Roche-Konzern gab sich überrascht vom Vorgehen der türkischen Behörden. Konzernsprecher Daniel Piller betonte, es gebe keine Anhaltspunkte, dass Roche in illegale Aktivitäten verwickelt sei.

Für ein Krebsmedikament verlangte Roche bei Sozialversicherungsbehörden einen höheren Preis als von Spitälern; es gehe umgerechnet um einen Fehlbetrag von insgesamt 19 Millionen Franken. (AP)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.