Sanel M. (18): Tugçe-Schläger im Gefängnis verprügelt
Aktualisiert

Sanel M. (18)Tugçe-Schläger im Gefängnis verprügelt

Die Studentin Tugçe Albayrak starb wenige Tage nachdem Sanel M. sie ins Koma geprügelt hatte. Dieser ist in U-Haft nun selbst Opfer einer Attacke geworden. Ein Mithäftling hat ihm die Nase gebrochen.

von
kko
1 / 5
Der Staatsanwalt fordert für Sanel M. (links) drei Jahre und drei Monate Haft. M. hatte im November 2014 die Studentin Tugçe Albayrak tödlich verletzt.

Der Staatsanwalt fordert für Sanel M. (links) drei Jahre und drei Monate Haft. M. hatte im November 2014 die Studentin Tugçe Albayrak tödlich verletzt.

AP/Boris Roessler
Sanel M. lächelt stets auf seinen Facebook-Bildern. Doch der Schein trügt: Der 18-Jährige hat am 15. November 2014 die 22-jährige Tugçe Albajrak so fest geschlagen, dass die junge Frau Tage später an den Folgen dieser Verletzung starb.

Sanel M. lächelt stets auf seinen Facebook-Bildern. Doch der Schein trügt: Der 18-Jährige hat am 15. November 2014 die 22-jährige Tugçe Albajrak so fest geschlagen, dass die junge Frau Tage später an den Folgen dieser Verletzung starb.

kein Anbieter/Facebook
Tatsächlich ist M. ein alter Bekannter der Polizei: Insgesamt sei bereits 15 Mal gegen den Jugendlichen ermittelt worden. Dabei sei es um Ladendiebstahl, Sachbeschädigung und gefährliche Körperverletzung gegangen.

Tatsächlich ist M. ein alter Bekannter der Polizei: Insgesamt sei bereits 15 Mal gegen den Jugendlichen ermittelt worden. Dabei sei es um Ladendiebstahl, Sachbeschädigung und gefährliche Körperverletzung gegangen.

kein Anbieter/Facebook

Sanel M., gegen den im Fall der getöteten Studentin Tugçe (23) ermittelt wird, ist nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung in der Untersuchungshaft verprügelt und dabei verletzt worden.

Ein Mithäftling im Jugendgefängnis Wiesbaden habe dem 18-Jährigen mit einem Faustschlag ins Gesicht das Nasenbein gebrochen, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Polizeikreise.

«Der Vorfall ereignete sich letzte Woche», zitiert sie einen Ermittler. Demnach habe der Angreifer Sanel M. im Gang aufgelauert. Dieser sei ob der Attacke zusammengebrochen und habe sich danach in seiner Zelle verkrochen.

Das hessische Justizministerium bestätigte den Angriff, gab aber keine Details dazu bekannt. Laut «Bild» schweigt M. zu der Attacke, streitet aber einen körperlichen Übergriff ab. Was den Mithäftling zu der Tat bewegte, ist noch unklar.

Antrag auf Entlassung

Gegen Sanel M. wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Im November hatte er Tugçe auf einem Parkplatz vor einem McDonald's-Restaurant niedergeschlagen, als diese sich für zwei von ihm und seinen Freunden belästigte Mädchen stark machte. Die 23-Jährige erlitt beim Aufprall auf den Boden schwere Kopfverletzungen und fiel ins Koma, wo sie Ende November starb, nachdem die lebenserhaltenden Maschinen abgestellt wurden.

Der 18-Jährige sitzt seit zweieinhalb Monaten in Untersuchungshaft und schweigt zu dem Vorfall nach wie vor. Am Mittwoch wird er dem Richter des Amtsgerichts Offenbach vorgeführt und sein Antrag auf Entlassung geprüft.

Deine Meinung