Traumtag für Wozniacki: Turniersieg und offiziell die Weltnummer 1
Aktualisiert

Traumtag für WozniackiTurniersieg und offiziell die Weltnummer 1

Caroline Wozniacki hat ihren Sprung an die Spitze der Frauen- Weltrangliste mit dem Sieg beim WTA-Hartplatz-Turnier in Peking veredelt. Die 20-jährige Dänin bezwang im Final die als Nummer 2 gesetzte Russin Vera Swonarewa 6:3, 3:6, 6:3.

Für Wozniacki ist es heuer bereits der sechste Titel. Zuvor hatte sie schon die Turniere von Ponte Vedra, Kopenhagen, Montreal, New Haven und Tokio zu ihren Gunsten entschieden. Schon in einer früheren Phase des China Open war klar gewesen, dass Wozniacki im WTA-Ranking an der bisherigen Leaderin Serena Williams vorbeiziehen würde.

Für Serena Williams ist die Saison möglicherweise vorzeitig beendet. Sie werde wahrscheinlich nicht in diesem Jahr auf die Tour zurückkehren, schreibt die Amerikanerin auf ihrer Homepage. Die 29- Jährige muss wegen einer Fussverletzung seit ihrem Triumph in Wimbledon pausieren. Serena Williams wird wohl - wie ihre Schwester Venus - das WTA-Masters in Doha (Katar) und den Fedcup-Final gegen Italien verpassen.

18. Turniersieg von Djokovic

Im Männer-Turnier von Peking hat Novak Djokovic den Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. Der Serbe schlug den Spanier David Ferrer 6:2, 6:4, nachdem der Final wegen Regens hatte unterbrochen werden müssen. Djokovic blieb nach seinem 18. Turniersieg kaum Zeit zum Feiern, ist er doch für diese Woche in Schanghai ebenfalls gemeldet.

(si)

Deine Meinung