TV-Doktor Stutz: Diagnose «Alterserscheinung»
Aktualisiert

TV-Doktor Stutz: Diagnose «Alterserscheinung»

Der Moderator der TV-Sendung «Gesundheit Sprechstunde», Samuel Stutz, nimmt den Hut.

Er habe die Zusammenarbeit mit dem Verlagshaus Ringier gekündigt, bestätigte er eine Meldung des Online-Mediendienstes «Klein-Report» vom Montag.

Nach fast 20 Jahren Zusammenarbeit mit Ringier sei es Zeit, etwas ganz anderes zu machen, sagte Stutz gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Bewusst geht der Fernseh-Arzt der Nation vor seinem 20-Jahre-Jubiläum, «denn Jubiläen sind eine Alterserscheinung», diagnostizierte Stutz.

Was er künftig tun werde, sei noch völlig offen. Die Palette der Möglichkeiten reiche vom Aufbau einer eigenen Klinik bis hin zu einer grossen nationalen Kampagne. Im Zentrum werde sicherlich die «dringend nötige» Verbesserung der öffentlichen Gesundheitskompetenz stehen.

Eine letzte Ausgabe von «Gesundheit Sprechstunde» ist laut Stutz noch zu sehen: Die Sendung zum Thema Schmerz wurde bereits aufgezeichnet und stehe am 1. Juli auf dem Programm.

(sda)

Deine Meinung