Verurteilt: TV-Journi tötet vor laufender Kamera Zierfische
Aktualisiert

VerurteiltTV-Journi tötet vor laufender Kamera Zierfische

Eine dänische Fernsehjournalistin ist von einem Gericht schuldig gesprochen worden, zwölf Zierfische getötet zu haben, weil sie die Giftigkeit eines Anti- Schuppen-Shampoos beweisen wollte.

Lisbeth Koelster habe damit gegen das Tierschutzgesetz verstossen, befand ein Gericht in Glostrup westlich von Kopenhagen am Dienstag. Da der Fall jedoch schon viereinhalb Jahre zurückliegt, verzichtete der Vorsitzende Richter auf eine Strafe.

Die Fernsehjournalistin hatte in einem Beitrag für eine Konsumentenschutz-Sendung im Fernsehen eine stark verdünnte Lösung mit einem Anti-Schuppen-Shampoo in ein Aquarium mit Zierfischen gekippt. Nach vier Tagen waren alle Fische bis auf einen tot.

Nach der Ausstrahlung des Experiments im November 2004 hatte ein Tierarzt Koelster wegen Verstosses gegen das Tierschutzgesetz verklagt.

(sda)

Deine Meinung