TV-Papa Ozzy Osbourne: Rückzug ins Privatleben
Aktualisiert

TV-Papa Ozzy Osbourne: Rückzug ins Privatleben

Aus für «The Osbournes»: Rock-Fossil Ozzy Osbourne hat genug von seiner Reality-Show.

Glaubt man Ozzy Osbourne (55), dem Lieblingsvater der amerikanischen Nation, und seiner Frau Sharon (52), ist nach der aktuellen Staffel Schluss mit der erfolgreichsten MTV-Serie aller Zeiten. Laut «BBC News» mag der Prince of Dark-ness nicht mehr den ganzen Tag Kameras im und rund ums Haus haben. «Wenn die Zuschauer eine Folge von nur 25 Minuten sehen, werde ich trotzdem den ganzen Tag gefilmt», erklärt Osbourne. Es sei Zeit, damit aufzuhören. Und Sharon ergänzt: «Jeder macht jetzt mit bei Reality-Shows. Ozzy war der Erste, jetzt muss er etwas anderes machen.»

Acht Millionen Amerikaner schauen die Show zu Spitzenzeiten auf MTV. Auch in der Schweiz ist die Sendung Kult. Auf SF2 beobachten rund 21000 Fans den Alltag von Ozzy, Sharon, ihren Kids Kelly (20) und Jack (19) und den Hunden. Befragt nach dem Grund seiner Popularität, ist Ozzy Osbourne jedoch ratlos: «Ich nehme an, es verpasst den Leuten einen Kick, einer verrückten englischen Familie wie uns zuzuschauen, die sich selbst Woche für Woche komplett zum Narren macht.»

Barbara Siegrist

Deine Meinung