TV-Produktionszentrum kurzzeitig geräumt

Aktualisiert

TV-Produktionszentrum kurzzeitig geräumt

Das TV-Produktionszentrum für die alpinen Männer- Wettbewerbe in Sestriere ist neun Tage vor Eröffnung der Olympischen Winterspiele vorübergehend geräumt worden.

Eine Absenkung des Geländes unter mobilen Containern von mehreren TV-Anstalten hatte zur Schliessung der Zentrums mit seinen insgesamt 80 Fernseh-Studios geführt. Am Donnerstagnachmittag wurde der Bereich nach einem Meeting der TV-Sender mit dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) und dem Organisationskomitee (TOROC) wieder freigegeben.

Einen Bericht, wonach das Gebäude einsturzgefährdet gewesen sei, dementierten die Organisatoren. «Es handelte sich um ein kleines Problem. Die Räumung war eine reine Vorsichtsmassnahme», sagte Vittorio Arrigoni, Vizedirektor der Turiner Olympic Broadcasting Organisation. Die Probleme seien wohl deshalb aufgetaucht, weil der Untergrund auf dem auf einem Golfplatz errichteten TV-Zentrum zu feucht und nicht ausreichend gegen die tonnenschwere Technik gesichert war. (si)

Deine Meinung