Aktualisiert 07.06.2006 17:54

TV-Show: Beckham im Auto entführt

Der englische Fussball-Nationalspieler Rio Ferdinand erlaubte sich für seine TV-Show einen groben Scherz mit Teamkollege David Beckham.

Dieser sollte in einer Limousine zu Sponsoren-Terminen gefahren werden, doch der Chauffeur fuhr woanders hin.

Beckham wurde durch ein dunkles Stadtviertel gefahren, die Limousine wurde von einem Kleinbus verfolgt, wie der Onlinedienst bild.de berichtet.

Aus Angst sprang der 31-Jährige dann aus dem Wagen und rannte davon. Erst ein Mann, der Beckham verfolgte, löste den Vorfall auf, wie es weiter heisst.

«Eine absolut gelungene Verarschung. Becks hat mit uns gelacht», so Rio Ferdinand. Allerdings haben Freunde von Beckham erklärt, dass er die Veralberung keineswegs zum Lachen fand, wie der Onlinedienst weiter berichtet.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.