Aktualisiert 10.01.2016 16:37

Neuer FlugzeugsitzTwister soll Holzklasse bequemer machen

Ein Sitz, der sich seitlich verdrehen lässt, versucht Langstreckenflüge für Economy-Passagiere komfortabler zu machen.

von
lin

Bequem sind Langstreckenflüge für Economy-Passagiere in der Regel nur selten. Vor allem für Personen, die etwas grösser als der Durchschnitt sind, sind lange Reisen in der Holzklasse eine Qual. Die Londoner Firma Factorydesign, die auf das Design von Aviatik-Produkten spezialisiert ist, will nun mit einem neuen Flugzeugsitz Namens Twister lange Flugreisen bequemer machen.

Twister erlaubt es Passagieren, den Sitz ergonomisch an ihren Körper anzupassen. Die feinen Metallrippen im Innern des Sitzes sorgen dafür, dass der Sitz seitlich verdreht werden kann. Wird die bequemste Position gefunden, lässt sich diese per Knopfdruck fixieren. Ebenso leicht kann diese laut den Plänen von Factorydesign wieder gelöst werden. So sollen Druckstellen und gar das Thromboserisiko auf Langstreckenflügen vermindert werden.

Ultralangstrecken als Herausforderung

Bequeme Economy-Sitze für Langstreckenflüge würden immer wichtiger, erklärte Adam White, Co-Creative-Director von Factorydesign, der Huffington Post. «Bald gibt es eine 17-stündige Verbindung von Dubai nach Panama City und 2017 sollen Nonstop-Flüge von Europa nach Australien eingeführt werden, die 19 Stunden dauern.» Alle diese Ultralangstrecken seien eine Herausforderung für die Airlines.

Während in den Ausbau des Komforts für Passagiere in den teuren Klassen viel Geld investiert wird, bleiben die Economy-Passagiere meist auf der Strecke. «Airlines müssen genauer hinschauen, was die Bedürfnisse aller Passagiere während eines Fluges sind», so White. Noch ist Twister allerdings nur ein Prototyp. Ob und wann dieser Sitz für angenehmere Flugreisen sorgen wird, ist noch unklar.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.