Einsitz im Verwaltungsrat – Elon Musk redet jetzt offiziell bei Twitter mit
Publiziert

Einsitz im VerwaltungsratElon Musk redet jetzt offiziell bei Twitter mit

Der Kurznachrichtendienst holt Tesla-Chef Elon Musk in den Verwaltungsrat. Der Schritt erfolgt, nachdem Musk am Vortag als Grossaktionär bei Twitter eingestiegen ist.

von
Dominic Benz
1 / 1
Elon Musk ist seit Montag Grossaktionär bei Twitter. Nun soll der Tesla-Chef im Verwaltungsrat des Kurznachrichtendienstes einsitzen.

Elon Musk ist seit Montag Grossaktionär bei Twitter. Nun soll der Tesla-Chef im Verwaltungsrat des Kurznachrichtendienstes einsitzen.

IMAGO/Political-Moments

Darum gehts

Tesla-Chef Elon Musk wird bei Twitter in den Verwaltungsrat berufen. Das hat der Kurznachrichtendienst angekündigt. Erst am Montag wurde bekannt, dass Musk als Grossaktionär bei Twitter eingestiegen ist. 

In einem Tweet bestätigt Twitter-CEO Parag Agrawal die Ernennung von Musk in den Verwaltungsrat. Agrawal  nennt Musk «sowohl einen leidenschaftlichen Gläubigen als auch einen intensiven Kritiker des Dienstes». Das sei genau das, was man brauche. Musk werde «unserem Vorstand grossen Wert bringen», so der CEO.

Musk antwortete über Twitter und sagte, er freue sich darauf, «in den kommenden Monaten signifikante Verbesserungen an Twitter vorzunehmen». 

In einer behördlichen Einreichung am Dienstag hiess es, Twitter habe mit Musk am Montag eine Einigung getroffen, die dem Milliardär bis zur jährlichen Gesellschafterversammlung 2024 einen Sitz im Aufsichtsrat beschere.

In dieser Funktion und 90 Tage darüber hinaus wird es Musk alleine oder als Mitglied einer Gruppe nicht erlaubt sein, mehr als 14,9 Prozent der ausstehenden Twitter-Aktien zu erwerben. 

Mit dem Einsitz im Verwaltungsrat stand erhält Musk nun offiziell grösseren Einfluss auf die Strategie von Twitter. Erst am Vortag war bekanntgeworden, dass Musk mit einer Beteiligung von 9,2 Prozent zum grössten Aktionär von Twitter wurde.

Musk zahlte rund drei Milliarden Dollar

Zunächst sah es danach aus, als wolle er sich mit einer passiven Rolle als Investor begnügen. Musk selbst äusserte sich bisher nicht dazu, was er mit seiner Investition bezweckt. 

Der Twitter-Anteil dürfte den 50-Jährigen rund drei Milliarden Dollar gekostet haben – und mit dem Kursanstieg von gut 27 Prozent am Montag war es gleich eine lohnende Geldanlage.

Musk ist dank seiner Beteiligungen an Tesla und der Weltraumfirma SpaceX der mit Abstand reichste Mensch der Welt. Der Finanzdienst Bloomberg schätzt sein Vermögen aktuell auf 288 Milliarden Dollar.

(mit Material von DPA)

Deine Meinung

7 Kommentare