«Heute machte ich den Trump»: Twitter sperrt Accounts von SVP-Kantonsrat Claudio Schmid
Publiziert

«Heute machte ich den Trump»Twitter sperrt Accounts von SVP-Kantonsrat Claudio Schmid

«Das war’s offenbar mit Twitter», schreibt der Zürcher Kantonsrat Claudio Schmid auf Facebook. Seine Twitter-Accounts wurden am Donnerstag gesperrt.

von
Monira Djurdjevic
1 / 4
Die Accounts des SVP-Politikers wurde von Twitter gesperrt. 

Die Accounts des SVP-Politikers wurde von Twitter gesperrt.

Facebook 
«Das war’s offenbar mit Twitter», schreibt Claudio Schmid auf Facebook. 

«Das war’s offenbar mit Twitter», schreibt Claudio Schmid auf Facebook.

Facebook
«Heute machte ich den Trump», schreibt der SVP-Politiker weiter. 

«Heute machte ich den Trump», schreibt der SVP-Politiker weiter.

REUTERS

«Ohne Vorwarnung» seien seine Accounts auf Twitter gesperrt worden, teilte SVP-Kantonsrat Claudio Schmid am Donnerstag auf Facebook mit. Weiter schreibt er: «Heute machte ich den Trump.» Es sei eine gute Zeit gewesen, das Leben gehe aber weiter, so Schmid.

Schmid hatte vier offizielle Accounts auf Twitter und war seit Jahren aktiv, wie er auf Anfrage sagt. «Ich hatte viele Follower und auch Spass daran.» Weshalb seine Accounts gesperrt wurden, weiss er nicht. «Ich kann nur Vermutungen anstellen.» Dass der Inhalt seiner Tweets ein Problem war, glaubt Schmid nicht. «Da hatte ich keine Reklamationen.»

Er vermutet, dass das Betreiben mehrerer Accounts zu seiner Sperrung führte. Schmid findets zwar schade, nimmts aber trotzdem locker. «Es ist so, wie es ist. Für mich ist das Thema Twitter abgeschlossen.» Sich von Social Media komplett verabschieden, will der SVP-Politiker aber nicht: «Ich werde mich nun vermehrt auf Facebook und Instagram konzentrieren.»

Bei Twitter bestätigt man die Sperrung. Der Grund: Der User habe gegen eine Richtlinie verstossen und doppelte Inhalte über mehrere Accounts gepostet, heisst es auf Anfrage. Laut Twitter «darf man Unterhaltungen nicht künstlich verstärken oder stören, indem man mehrere Accounts betreibt».

Deine Meinung