Statistik: Twitter verrät mehr über seine Nutzer
Aktualisiert

StatistikTwitter verrät mehr über seine Nutzer

Der Microblogging-Dienst scheint an einem neuen Design zu arbeiten. Ausserdem wurde bekannt, dass mittlerweile 63 Prozent der User nicht in den USA leben.

von
hst
Twitter: Doug Bowman zeigte ein mögliches neues Design (linke Hälfte der Fotomontage)

Twitter: Doug Bowman zeigte ein mögliches neues Design (linke Hälfte der Fotomontage)

Doug Bowman, Chef von Twitters Designabteilung, hat einen Entwurf für eine neues Layout der Website veröffentlicht. Auffälligste Änderung ist die Anzeige von mehr Nutzerdaten. Dazu zählen die Tage, seit denen man auf Twitter ist sowie die durchscnittliche Zahl der täglichen Tweets.

Matt Sanford, Chef des Entwicklerteams, hat im firmeneigenen Blog bekannt gegeben, dass mittlerweile 63 Prozent der User nicht aus den USA kommen. Im Juni 2009 lag dieser Wert noch bei 44 Prozent. Grund dafür dürfte die internationale Expansion des Microblogging-Angebots sein, welches im November 2009 eine spanische und kurz darauf eine französische Version startete. Im Dezember kamen Deutsch und Italienisch hinzu. Die japanische Variante gibt es knapp zwei Jahre.

Langzeit-Nutzer sind am aktivsten

Im Februar hatte Twitter mitgeteilt, dass täglich etwa 50 Millionen Beiträge auf der Plattform veröffentlicht werden. Kürzlich präsentierten die Analysten von Sysomos eine eigene Studie auf Basis von rund einer Milliarde Tweets. Demnach wurden Ende März bereits rund 53 Millionen 140-Zeichen-Nachrichten auf die Seite gestellt. Ein weiteres Ergebnis: 41,6 Prozent der Tweets wurden von Usern geschrieben, die seit mindestens neun Monaten dabei sind. Mitglieder, die maximal seit drei Monaten twittern, waren für 22 Prozent der Beiträge im März verantwortlich. Im Dezember 2009 hatten die Werte noch bei 26 beziehungsweise 21,8 Prozent gelegen. Eine weitere Erkenntnis für den Monat März: 15,9 Prozent der Tweets kamen von drei bis sechs und 20,5 von sechs bis neun Monate registrierten Usern. Grob verkürzt: Nutzer testen Twitter zunächst ausgiebig, dann lässt ihre Aktivität nach, sechs Monate nach dem Start werden Fans der Seite wieder aktiver und nach neun Monaten kristallisieren sich die Veteranen heraus, für die Twitter zum unerlässlichen Kommunikations-Tool wird.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung