Aktualisiert

SuizidversuchTyson Fury rettete Mann vor Selbstmord

Der ehemalige Schwergewichts-Weltmeister Tyson Fury wollte sich einst umbringen. Nun soll er selbst einem Mann das Leben gerettet haben.

von
boq

Hier erklärt Tyson Fury, wie er einen Suizidversuch verhinderte. (Youtube: fighthype)

Tyson Fury hatte in der Vergangenheit selbst mit psychischen Problemen zu kämpfen. Und schon einen Suizidversuch hinter sich, als er einst schwer depressiv mit seinem Ferrari absichtlich von der Strasse abkam. Doch er krempelte sein Leben um und schaffte den Weg zurück in den Ring. Letztes Jahr bezwang er im WM-Fight Deontay Wilder knapp.

Fury siegt überlegen

Es war eine einseitige Angelegenheit in Las Vegas: Der Deutsche Tom Schwarz muss sich Tyson Fury in der zweiten Runde geschlagen geben. (Video: TSN)

Im Juni dieses Jahres gewann Fury gegen den deutlich unterlegenen Deutschen – Tom Schwarz – nach nur zwei Runden. (Video: TSN)

Fury, der Lebensretter

In einem Video behauptet Fury nun, einem wildfremden Mann das Leben gerettet zu haben. Dieser sei vor seiner Haustür gestanden und hätte gesagt, dass er sich umbringen wolle. Daraufhin ging Fury mit dem fremden Mann 5 Kilometer laufen und schaffte es, ihm den Suizid auszureden. Am Ende des Videos wendet sich Fury nochmals an seine Anhänger:«An alle, die psychische Probleme haben: Holt euch medizinische Hilfe!»

Suizidgedanken? Hier finden Sie Hilfe

Beratung:

Dargebotene Hand, Tel. 143, (143.ch)

Angebot der Pro Juventute: Tel. 147, (147.ch)

Kirchen (Seelsorge.net)

Anlaufstellen für Suizid-Betroffene:

Nebelmeer – Perspektiven nach dem Suizid eines Elternteils (Nebelmeer.net);

Refugium – Geführte Selbsthilfegruppen für Hinterbliebene nach Suizid (Verein-refugium.ch);

Verein Regenbogen Schweiz (Verein-regenbogen.ch).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.