Keine Revanche: Tyson Gay verzichtet auf 200-m-Rennen
Aktualisiert

Keine RevancheTyson Gay verzichtet auf 200-m-Rennen

Der Amerikaner Tyson Gay (27) verzichtet an den Weltmeisterschaften in Berlin wegen einer Leistenverletzung auf einen Start über 200 Meter. Damit ist die mit Spannung erwartete Revanche zwischen Gay und 100-m-Weltmeister Usain Bolt geplatzt.

Der Jamaikaner hatte Gay am Sonntag im Duell der Giganten in der Weltrekord-Zeit von 9,58 Sekunden bezwungen. Selbst mit der amerikanischen Rekordzeit von 9,71 war der dreifache Weltmeister von Osaka 2007 chancenlos. Gay, der seit Wochen Probleme mit der Leiste bekundet, will nun seine zweite Gold-Chance mit der Sprintstaffel am vorletzten Wettkampftag (22. August) nutzen.

(si)

Deine Meinung