Aktualisiert 14.07.2009 19:35

USAU-Bahn soll neues Kontrollsystem erhalten

Nach dem schweren U-Bahn-Unfall in Washington mit neun Toten gehen die Ermittler davon aus, dass die computergesteuerte Streckenkontrolle fehlerhaft war.

In einer Sicherheitsempfehlung forderte die US- Verkehrssicherheitsbehörde NTSB die Metro-Betreiber am Montag (Ortszeit) auf, das automatische Kontrollsystem der U-Bahn zu erneuern. Es müsse eine Software installiert werden, die den Standort aller Züge überwache und bei Problemen Alarm schlage.

Ersten Untersuchungsergebnissen zufolge hatte das Kontrollsystem den stehenden Zug nicht gemeldet und den Fahrer der nachfolgenden U- Bahn nicht darüber informiert, dass das Gleis blockiert war.

Bei dem schwersten U-Bahn-Unglück in der Geschichte der US- Hauptstadt waren am 23. Juni neun Menschen ums Leben gekommen. Fast 80 weitere wurden verletzt, als nahe der U-Bahnstation Fort Totten mitten im Berufsverkehr eine Bahn mit voller Geschwindigkeit auf einen wartenden Zug auffuhr. Der Zusammenprall der beiden Züge war so heftig, dass mehrere Waggons übereinander geschoben wurden.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.