U-Bahntunnel in Barcelona eingestürzt
Aktualisiert

U-Bahntunnel in Barcelona eingestürzt

Der Einsturz eines U-Bahn-Tunnels in Barcelona hat ein Wohngebäude teilweise in sich zusammenbrechen lassen. 850 Menschen mussten in Notunterkünften untergebracht werden.

Menschen wurden keine verletzt, da das Gebäude vorsorglich geräumt worden war. Dies teilte der Bürgermeister der katalanischen Metropole, Joan Clos, am Donnerstag mit. Allerdings tat sich ein Krater von 20 Meter Durchmesser und 35 Meter Tiefe auf.

Die Behörden ordneten daraufhin die Räumung von 50 Wohngebäuden an. 850 Menschen mussten in Notunterkünften untergebracht werden. Das Unglück war dadurch ausgelöst worden, dass bei Bauarbeiten in einem Seitentunnel einer U-Bahnlinie aus unbekannter Ursache das Gewölbe eingestürzt war.

(sda)

Deine Meinung